-2.31°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 31. March 2020 · 00:15 Uhr
 
 
 

Goldener Ski der Stadt Dachau

Die schnellsten waren unter 14 Jahren

Alle Sieger beim Goldenen Ski 2020. (Foto: GSC Dachau)

Mit einer Überraschung endete am Samstag der Goldene Ski. Mit Louisa Zimmer und David Baltes, beide vom GSC, fuhren Rennläufer der Klasse der unter 14-jährigen die Tagesbestzeit und sind somit Gewinner des Goldenen Ski. Ein Ereigniss, welches es in der gesamten 60-jähringen Existenz noch nicht gegeben hat. Das traditionsreiche Skirennen, wird in Form eines Landkreis-Cups ausgetragen. Das Besondere an diesem Rennen ist, dass der Gewinner nach einem Druchgang Riesenslalom und normalen Slalom ausgezeichnet wird, ein sogenanntes Kombinationsrennen.

Wie mittlerweile fast schon Tradition, wurde das Rennen, am Sonnenbichl in Bad Wiessee zur Mittagszeit ausgetragen. Der zweite Durchgang war unter Flutlicht. Das Wetter meinte es gut mit den Rennfahrern mit den schon fast frühlingshaften Temperaturen zu Beginn des Rennens. Dies beeinflusste allerdings in keiner Weise die Qualität der Piste, welche von Herbert Mayer ausgeflaggt wurde. Die Piste des Riesenslaloms war flüssig gesteckt und bot für alle Teilnehmer faire Bedingungen, trotz der verkürzten Strecke. Die Pistenchefs setzten dann einen relativ engen Slalom für den zweiten Durchgang in den doch recht anspruchsvollen Sonnenbichlhang, wo sogar Rennen des Europacups ausgetragen werden.

Bei den Damenklassen zeichnete sich der Sieg von Louisa Zimmer schon nach dem 1. Durchgang ab. Durchaus souverän und mit Bravour bewältigte sie den herausfordernden Slalom. Beiden Herren hatte sich Phillip Schmid vom SC-Odelzhausen im Riesenslalom einen Vorsprung erarbeitet, den er jedoch nicht ausnutzen konnte. Wie auch einige andere Spitzenfahrer, so kam er im Stangenwald ins straucheln. So konnte David Baltes mit einem ausgezeichneten Slalom sowohl in seiner Altersklasse als auch den Tagessieg bei den Herren einfahren. Einen beachtlichen Erfolg für den Ski-Club Dachau. Emma Fuchs und Anton Sommer fuhren sehr beherzt und konnten jeweils den zweiten Platze in ihren Klassen U-8 und U-10 für den Ski-Club Dachau einfahren. Kai TIieskötter, im ersten Durchgang noch Schnellster in der Klasse AK 1/2, wurde in der Addition Dritter. Ein ausgezeichnetes Ergebnis für den Club.