14.1°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 4. June 2020 · 04:27 Uhr
 
 
 

Kleiner Behälter, große Wirkung

AWO Dachau unterstützt Aktion »Rettung aus der Dose«

Der Dachauer AWO-Ortsvorstand um die Vorsitzende Thea Zimmer (li) steht voll hinter der SOS-Notfall-Dose. (Foto: A. Förster)

So eine kleine rote Dose kann viel Gutes bewirken. Der Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe hat in Kooperation mit dem Seniorenbüro Hanau das Projekt mit »SOS - Rettung aus der Dose« ins Leben gerufen. Mit dem Ziel, das Leben von Menschen zu retten, die in einer Notsituation womöglich nicht mehr in der Lage sind, den Sanitätern oder Notärzten die nötigen Auskünfte mitzuteilen. Um trotzdem zu gewährleisten, dass die Helfer die wichtigsten Infos an die Hand bekommen, werden sie sicher in einer roten Dose im Kühlschrank aufbewahrt. In der Dose befindet sich ein ausgefülltes Datenblatt, es enthält neben dem Namen und der Anschrift ein Foto, den Kontakt zum Hausarzt, Hinweise auf aktuelle Erkrankungen, Unverträglichkeiten oder Allergien, Aufbewahrungsort der Medikamente, Hinweis auf eine Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht, Informationen, wer bei plötzlicher Abwesenheit versorgt werden muss (zum Beispiel ein Haustier) und Kotaktdaten von nahestehenden Personen.

Durch einen Aufkleber an der Wohnungstür (innen) und einem zweiten an der Kühlschranktür (außen) wissen die Helferdienste, dass eine SOS-Dose vorhanden ist. Die Aktion ist kein Ersatz für einen Hausnotruf, sondern eine Ergänzung. Der AWO-Ortsvorstand um die Vorsitzende Thea Zimmer halten die Aktion für so unterstützenswert, dass die Dose allen Mitgliedern kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Nicht-Mitglieder können sie für drei Euro erwerben – »oder Mitglied werden«, wie Thea Zimmer augenzwinkernd betont. Ein Mitgliedertreffen findet jeden ersten Mittwoch im Monat am frühen Nachmittag im Gasthaus Drei Rosen statt.