23.61°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 14. July 2020 · 14:24 Uhr
 
 
 

Unterstützung beim Deutschlernen

»Bildung durch Ehrenamt – Unterstützung für Neuzugewanderte«

Am Donnerstag, den 27. Juni, startete die Veranstaltungsreihe »Bildung durch Ehrenamt – Unterstützung für Neuzugewanderte« mit dem ersten Austauschtreffen.

Bei der ersten Veranstaltung zu dem Thema »Bildungsförderung und Freizeitgestaltung in den Schulferien« haben sich 14 Personen in der neuen EBI-Außenstelle in der Konrad-Adenauer-Straße 15 getroffen. Sie alle möchten ehrenamtlich in den Sommerferien neuzugewanderten Kindern und Jugendlichen beim Deutschlernen unterstützen.

Mit einem gezielten Fachinput durch die Referentinnen und Referenten kam es zu einem positiven Austausch unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sowohl langjährig aktive Asyl-Helferinnen und Asyl-Helfer, aber auch in diesem Bereich ganz neue Interessierte profitierten von den Tipps zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Ursula Burkner, Lehrerin an der Grundschule Dachau Ost und Eva Kraft, Lehrerin an der Mittelschule Dachau Ost haben Lernmaterialien vorgestellt und didaktische Tipps zur Vermittlung der deutschen Sprache und der mathematischen Kompetenzen gegeben. Eine beeindruckende Bandbreite von Lernheft-Reihen stehen zur Verfügung, die es ermöglichen, in motivierender Art mit Kindern und Jugendlichen in den Ferien den Stoff des vergangenen Schuljahrs zu wiederholen. Im Anschluss stellte Julius Fogelstaller, hauptamtlicher Integrationslotse für den Landkreis Dachau, die wichtigen Rahmenbedingungen für das Ehrenamt vor. Neben Informationen zur Aufsichtspflicht, der Haftung und der Versicherungsarten haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusätzlich Informationen zu Freizeitgestaltung in den Schulferien und zu ehrenamtlicher Freizeitbegleitung erhalten. Dardan Kolic, Bildungskoordinator für Neuzugewanderte für den Landkreis Dachau, und Julius Fogelstaller haben die Veranstaltungsreihe »Bildung durch Ehrenamt – Unterstützung für Neuzugewanderte« ins Leben gerufen. Ziel ist es, dass an jedem Treffen der Veranstaltungsreihe ein bestimmtes Bildungsthema im Fokus steht.

Im Gespräch mit Hauptamtlichen aus dem jeweiligen Bereich sowie mit Ehrenamtlichen und Interessierten aus dem ganzen Landkreis, sollen die Freiwilligen die Möglichkeit bekommen, sich über das Thema zu informieren und auszutauschen.

Die zweite Veranstaltung aus der Reihe »Bildung durch Ehrenamt – Unterstützung für Neuzugewanderte« ist für Ende September geplant und wird das Thema Hausaufgabenhilfe in den Fokus nehmen.

Die Austauschtreffen richten sich an alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, mit Vorerfahrung als Asyl-Helfer, aber auch für Personen, die Zeit und Lust haben, die Kinder und Jugendlichen zu unterstützen. Dies ist auch für einen begrenzten Zeitraum möglich.