8.19°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 29. September 2020 · 03:34 Uhr
 
 
 

Fliegenmadenbefall

Dr. Sabine Fischer (Foto: privat)
 

Im Sommer sehen wir leider immer wieder Tiere mit Madenbefall. Fliegen legen ihre Eier sehr gerne in unsaubere, kot- oder urinverklebte Analbereiche oder in Wunden. Sehr schnell entwickeln sich daraus Maden, die sich in die Haut und in die Körperhöhlen bohren und das Gewebe zerstören.

Risikopatienten sind Tiere, die zu Durchfall neigen oder sehr dick sind, so dass sie ihren Analbereich nicht sauber halten können.

Wir empfehlen daher, die Kaninchen am besten zweimal täglich zu kontrollieren, immer sauber zu halten und bei Bedarf sofort zu waschen. Ein Kontaktinsektizid kann auch vorbeugend verabreicht werden.

Hat das Tier einen Madenbefall, sollte es schnellst möglich zum Tierarzt. Dieser wird die Maden entfernen und die Wunden versorgen.

Zu spät vorgestellt, kann den Tieren nicht mehr geholfen werden.