14.08°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 9. July 2020 · 06:09 Uhr
 
 
 

Regelmäßige Reptiliensprechstunde

Tipps von Reptilienexpertin Tina Hollandt

Praktiziert regelmäßig in Erdweg: Reptilienspezialistin Tina Hollandt, hier mit einem Goulds Waran. (Foto: Kleintierzentrum Erdweg)
 

Regelmäßig bietet das Kleintierzentrum Erdweg eine Reptiliensprechstunde bei Fachtierärztin Tina Hollandt an. Jeden Dienstagnachmittag und einmal im Monat am Wochenende (aktuell Freitag 8. und Samstag 9. März) steht die Spezialistin von der Auffangstation für Reptilien München für die geschuppten Patienten in Erdweg zur Verfügung.

Die Schildkröten wachen auf

Der Frühling steht vor der Tür, für Schildkrötenbesitzer ist das die schönste Zeit im Jahr. Endlich können ihre Lieblinge langsam die Winterruhe beenden und wieder ihr Gehege oder ihren Teich erkunden. Doch auch für Schildkröten ist, vor allem vor und nach der Winterruhe, ein Tierarztbesuch Pflicht.

Eine gründliche Allgemeinuntersuchung sowie eine Kot- und Blutuntersuchung gehören zu einem vollständigen Frühjahrscheck. In der Winterruhe werden alle Körperfunktionen auf ein Minimum reduziert. Bei einigen Tieren brauchen die Organe nach so einer Pause Unterstützung, um wieder voll funktionstüchtig zu sein.

Da Schildkröten häufig nicht wie Hund oder Katze offensichtlich »krank« sind, sondern Krankheiten sehr gut verstecken können, hilft ein Organcheck auch Leiden aufzudecken, die vielleicht schon vor der Winterruhe bestanden haben. Hier werden zum Beispiel Leber und Niere, die Hauptentgiftungsorgane, überprüft und können bei Auffälligkeiten behandelt werden. Eine Kotuntersuchung gibt Aufschluss über den Parasitenstatus des Tieres.

Schildkröten sollten vor der Winterruhe, am besten im August, auf Parasiten untersucht und gegebenfalls behandelt werden. Da nicht alle Parasiten ständig und in Mengen ausgeschieden werden, können einige wenige mit in die neue Saison genommen werden. Diese sollten nach dem Aufwachen behandelt werden, um den Tieren ein gesundes Wachstum und eine schnelle Zunahme des verlorenen Gewichts durch die Winterruhe zu ermöglichen.

Wenn man eine Neuanschaffung von Landschildkröten zu einem Altbestand plant, sollte man die Tiere außerdem, sofern noch nicht geschehen, auf Herpesviren untersuchen. Prinzipiell sollte man alle neuen schuppigen Familienmitglieder dem Tierarzt vorstellen und einer Untersuchung unterziehen.

Ich freue mich auf Ihren Besuch im Kleintierzentrum Erdweg!

Tina Hollandt