19.57°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 10. May 2021 · 20:46 Uhr
 
 
 

Raub der Flammen

Scheune brennt in Ampermoching

Großaufgebot an Feuerwehr, THW und BRK bei einem Scheunenbrand in Ampermoching. (Foto: kfv Dachau)

»Brand landwirtschaftliches Gebäude« – so lautete am Sonntagabend, den 18. September gegen 18 Uhr die Einsatzmeldung für ein Großaufgebot der Feuerwehr. In der Haimhauser Straße in Ampermoching ist aus noch ungeklärter Ursache ein Feldstadel in Brand geraten.

Als kurze Zeit später die ersten Einsatzkräfte eintrafen stand die Scheune, in der Heu und Stroh gelagert waren, bereits im Vollbrand. Mit mehreren Löschrohren kämpften die Floriansjünger gegen die Flammen an, für die Wasserversorgung wurde auch eine Förderleitung von der Amper aufgebaut.

Um alle Glutnester zu erreichen musste das Brandgut mit Hilfe von drei Radladern aus dem Stadel gebracht werden. Anschließend wurde das ausgebreitete Heu und Stroh auf angrenzenden Ackerflächen komplett abgelöscht. Aufgrund der starken Rauchentwicklung waren die Arbeiten nur unter schwerem Atemschutz möglich.

Die Löscharbeiten dauerten die ganze Nacht über an, gegen 1 Uhr wurde zur Unterstützung auch ein Großlüfter der Berufsfeuerwehr München angefordert.

Für die Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken und Brotzeit rückte die SEG-Versorgung des BRK an.

Im Einsatz waren insgesamt über 100 Kräfte aus den Feuerwehren Ampermoching, Hebertshausen, Prittlbach, Unterweilbach, Haimhausen, Amperpettenbach, Röhrmoos, Schönbrunn, Dachau und Karlsfeld sowie der Berufsfeuerwehr München. Unterstützt wurden sie durch BRK und Technisches Hilfswerk.