-0.59°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 15. April 2021 · 09:36 Uhr
 
 
 

Abschied in den Ruhestand

Inge Langheinrich verlässt die BRK Krippe

Abschied von Inge Langheinrich (2. von li) mit Nathalie Schieb, Paul Polyfka und Markus Fuchs (von li). (Foto: BRK)

Einen Tag lang fühlte sich Inge Langheinrich wie eine Königin. Mit einem wahrlich märchenhaften Abschied wurde die Erzieherin in der BRK-Kinderkrippe Nesthäkchen in Karlsfeld in den Ruhestand entlassen. Am Eingang flatterten ihr zu Ehren bunte Fähnchen, Krippenleiterin Nathalie Schieb und die Kolleginnen hatten für sie einen silberglänzenden Thron gebastelt und eine Schärpe vorbereitet. Der BRK-Kreisgeschäftsführer Paul Polyfka und der Referatsleiter Kindertagesstätten Markus Fuchs überreichten der verdienten Mitarbeiterin Blumen und einen Geschenkkorb.

Inge Langheinrich arbeitet seit 1976 als Erzieherin, zunächst in der Gemeinde Karlsfeld. 2009 kam sie über eine Kollegin in den BRK-Integrationskindergarten Flohzirkus. Ab 2013 war sie als Erzieherin in der Krippe Nesthäkchen beschäftigt. »Wir werden Sie vermissen. Ihr Elan und Ihre große Motivation bei der Arbeit waren ansteckend und uns allen ein Vorbild«, lobte Paul Polyfka. Referatsleiter Markus Fuchs würdigte die große pädagogische Kompetenz von Inge Langheinrich.

Die Erzieherin sagte bescheiden: »Ich liebe die Kinder. Ich wollte ihnen immer etwas Positives mitgeben. Sie sind mir alle sehr ans Herz gewachsen«. In einer sich so rasch verändernden Gesellschaft müsse eine Kinderbetreuungseinrichtung vor allem Werte vermitteln, sagte sie. Ihr Grundsatz lautete deshalb immer die Praxis im Auge zu haben, denn diese sei oft lehrreicher als jede Theorie. Gegen das »komische Gefühl« an ihrem letzten Arbeitstag habe ihr Lieblingslied »Die Zwerge oben auf dem Berge« geholfen, das sie sonst mit den Kindern zur Eingewöhnung singt. Über den Geschenkekorb mit lauter gesunden Sachen freute sich die passionierte Tennis- und Tischtennisspielerin sehr.