14.46°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 30. May 2020 · 19:01 Uhr
 
 
 

Im Kampf gegen Corona

Teststation und Fieberpraxis nimmt Betrieb auf

Hier nimmt man die Proben. Wer alleine nicht zurecht kommt, bekommt natürlich Hilfe. (Foto: chk)

Zur Entlastung der niedergelassenen Ärzte sowie des Bereitschaftsdienstes der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB) nimmt das Landratsamt Dachau am Mittwoch, den 18. März, eine Zentrale Corona-Teststation sowie eine sogenannte Fieberpraxis in Betrieb. Eine Testung ist dort ausnahmslos nur bei Personen möglich, welche vorab telefonisch mit ihrem (Haus-)Arzt gesprochen und von diesem einen individuellen Patientencode sowie ein Zeitfenster für die Testung erhalten haben. Die Mitteilung des Testergebnisses erfolgt dann auch wieder ausschließlich über den zuweisenden (Haus-)Arzt.

Die Zentrale Corona-Teststation wird auf dem Volksfestplatz in Markt Indersdorf vom Landratsamt betrieben. Für den Abstrich (welcher vor Ort selbst zu erfolgen hat) muss das Auto nicht verlassen werden.

Die Station wurde von Feuerwehr in THW in nicht mal zwei Stunden aufgebaut. Am ersten Tag wurden bereits 31 Tests durchgeführt, für Donnerstag lagen dann schon über 40 Anmeldungen vor. Die Kapazität hängt vorrangig von den Prüfmöglichkeiten in den Laboren ab, die derzeit bei 100 Proben liegen. Das Testresultat liegt dann in der Regel innerhalb von 24 bis 36 Stunden beim Hausarzt vor.

Vorgehensweise:

Mit seinem persönlichen Patientencode fährt man an der Station vor und erhält dort von einem Mitarbeiter einen Umschlag mit genauer Anleitung und Testmaterial. Ohne Auszusteigen führt man dann mit Hilfe eines weiteren Mitarbeiters den Test durch und fährt zur letzten Station, um ihn dort abzugeben. Akute Fälle werden nach Abgabe des Tests an die Fieberpraxis im bereitstehenden Bus weitergeleitet.

Für alle Personen, die nicht mit einem individuellen Patientencode zur Testung aufgefordert wurden, gilt generell weiterhin: Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben, gehen Sie NICHT in Arztpraxis beziehungsweise Wartezimmer, sondern nehmen unbedingt telefonisch Kontakt mit Ihrem Hausarzt/Ihrer Hausärztin oder dem Bereitschaftsdienst der KVB unter der Telefonnummer 116 117 auf.