17.7°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 1. August 2021 · 00:46 Uhr
 
 
 

Schutz vor Geflügelpest

Stallpflicht und Marktverbot/Kranke Wildvögel melden

Wegen der Ausbreitung der Infektion mit dem hochpathogenen aviäre Influenzavirus (HPAI, Geflügelpest) in Bayern hat das Landratsamt Dachau am 9. März zum Schutz der Dachauer Geflügelbestände eine Stallpflicht im gesamten Landkreis angeordnet für alle privaten und gewerblichen Geflügeltierhalter. Alternativ ist auch die Unterbringung unter einer Vorrichtung möglich, die aus einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung und einer gegen das Eindringen von Wildvögeln gesicherten Seitenbegrenzung besteht.

Ausstellungen, Märkte und Schauen sowie Veranstaltungen ähnlicher Art, bei denen Geflügel und Vögel anderer Arten als Geflügel verkauft, gehandelt oder zur Schau gestellt werden, wurden verboten. Davon ausgenommen ist der Verkauf von Geflügel auf Vorbestellung vom geschlossenen Wagen aus.

Für den Menschen ist das Virus nach derzeitigen Erkenntnissen ungefährlich. Tote Vögel sollten dennoch nicht direkt angefasst werden, da auch andere Krankheiten übertragen werden können. Daher sollten Spaziergänger und Haustiere den Kontakt zu toten oder kranken Wildvögeln vermeiden. Funde von verendeten wildlebenden Wasservögeln oder Greifvögeln sollten möglichst dem Veterinäramt Dachau (08131 74-1446, veterinaeramt@LRA-DAH.Bayern.de) gemeldet werden.

Bei außergewöhnlichen Krankheits- oder Todesfällen von Geflügel müssen die Halter unbedingt das Veterinäramt kontaktieren und die Ursache abklären lassen. Es wird daran erinnert, dass alle Geflügelhalter ab dem ersten Tier verpflichtet sind, die Haltung beim zuständigen Veterinäramt zu melden, auch Hobbygeflügelhalter.

Weitere Informationen unter www.landratsamt-dachau.de/vogelgrippe.