3.65°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 29. March 2020 · 23:48 Uhr
 
 
 

THW Frühjahrsempfang 

Fahrzeugweihe und Ehrungen

Die Weihe durch Pfarrer Gerhard Last (li) und Diakon Albert Wenning (re). (Foto: THW Dachau)

Über 220 Gäste aus Ehrenamt, Politik, Wirtschaft und THW-Familie konnten am Abend des 1. Februar von Ortsbeauftragtem Christian Weber und Vereinsvorstand Sven Langer in den prachtvoll geschmückten Hallen des THW Dachau begrüßt werden.

Im Fokus des Abends standen zwei neue Geräte die es zu Weihen galt, aber es wurden auch langjährige ehrenamtliche Helfer für ihr Engagement im THW Dachau geehrt. Unter den zahlreichen Gästen waren der neue THW Präsident Gerd Friedsam, Bundestagsabgeordnete Katrin Staffler, Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath, Bezirkstagspräsident Josef Mederer, Landrat Stefan Löwl, Dachaus OB Florian Hartmann sowie weitere Bürgermeister aus dem Landkreis Dachau, Mitglieder des Kreisfeuerwehrverbands Dachau, des BRK Dachau, der Polizei und zahlreiche weitere Freunde, Organisationen, Vereinsmitglieder und Gönner des THW Dachau.

Die Weihe der beiden Gerätschaften, ein VW Crafter der für die Dachauer THW Jugend als neues Fahrzeug zur Verfügung steht und vollkommen aus Spendenmitteln beschafft wurde, sowie der Abrollbehälter EGS (EinsatzGerüstSystem) - eine Gemeinschaftsproduktion des THW Ortsverbandes, dem Landkreis Dachau und dem Förderverein des THW Dachau -, erfolgte durch Diakon Albert Wenning und Pfarrer Gerhard Last, die auf Ihre humoristische und belebende Art und Weise den »Segen« gaben.

Für insgesamt 450 Jahre »ehrenamtliche und freiwillige Mitarbeit zum Wohle der Allgemeinheit« wurden 16 langjährige Helfer ausgezeichnet. Highlight waren drei Auszeichnungen für 50-jährige Mitarbeit die Präsident Friedsam und Chef Christian Weber mit Freude und Erfurcht an THW Urgestein August Heitmeier, Eduard Wilhelm und Legende Georg »John« Leitenstorfer überreichten. Bei sehr guten und langen Gesprächen sowie toller Musik durch »Unplugged Inverno« wurde bis spät in die Nacht gefeiert, unterhalten und der Abend im Ortsverband unter vielen Freunden genossen.