17.81°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 1. October 2020 · 14:30 Uhr
 
 
 

Landkreisverdienstmedaille verliehen

Anna Andlauer und Dr. Norbert Göttler geehrt

Verleihung der Landkreisverdienstmedailla an Anna Andlauer und Dr. Norbert Göttler (2. von re). (Foto: Steffen Varga/LA Dachau)

Das Wirken Greta Fischers brannte sich in Anna Andlauers Herz. Als ein Bericht und Fotos über das Indersdorfer Zentrum für Kinder, die den Holocaust überlebten, auf ihrem Schreibtisch landeten, fühlte sie sich sofort angesprochen und berührt. Die Sozialarbeiterin Greta Fischer, eine UNRRA-Mitarbeiterin (United Nations Relief and Rehabilitation Administration), hinterließ detaillierte Informationen über ihre Arbeit (»Greta-Fischer-Papers«) mit den jungen Überlebenden und gilt als Vorreitern der kindlichen Traumabewältigung. Die einfühlsame Art von Greta Fischer ermöglichte es den Kindern, mit den schrecklichen Erfahrungen umzugehen und sie auf ihr zukünftiges Leben in Sicherheit und Freiheit vorzubereiten.

Anna Andlauer machte sich auf die Suche nach Überlebenden. Das Kultusministerium unterstützte ihre Recherchen, welche sie unter anderem auch nach New York, Washington und Jerusalem führten. Ihre Fotoausstellung »Life After Survival – Zurück ins Leben« zeigt das Leben und Wirken des UN-Teams (UNRRA) im ersten internationalen Kinderzentrum der US-Zone im Kloster Indersdorf. Die Ausstellung wurde bereits 2016 in New York und 2019 in Israel gezeigt. Anna Andlauer verfasste zu diesem Thema mehrere Bücher und organisiert regelmäßig Treffen der »Kinder aus Kloster Indersdorf« mit Zeitzeugengesprächen.

»Durch ihren großen persönlichen Einsatz und ihre zugehende, emphatische Art versöhnt und erinnert Anna Andlauer in einzigartiger Weise«, sagt Landrat Stefan Löwl bei der Verleihung. »Sie bringt Zeitzeugen mit der jungen Generation zusammen, forscht unermüdlich, nicht nur in Papieren und Dokumenten, sondern auch mit den Menschen. Der Kreistag würdigt dieses unermüdliche Engagement von Anna Andlauer für die Erinnerungskultur und für die Völkerverständigung mit der Landkreisverdienstmedaille«.

Dr. Norbert Göttler war von 2002 bis 2011 Kreisheimatpfleger im Landkreis Dachau, bis Mai 2008 Brauchtumspfleger und ab 2008 zudem Denkmalpfleger. Zu den wichtigen Denkmalschutzprojekten seiner Amtszeit gehörten unter anderem das Schloss Unterweilbach, das Wirtshaus am Erdweg und die landwirtschaftlichen Gebäude in Bayerzell, Einsbach und Oberndorf. 2012 wurde Dr. Norbert Göttler als Heimatpfleger für den Bezirk Oberbayern bestellt. Trotz seiner Stellung und Aufgaben als Bezirksheimatpfleger wirkt er im Landkreis Dachau weiterhin nachhaltig: Der traditionelle Kostümball »Redoute« mit Volkstanz und Münchner Francaise im Dachauer Schloss wurde durch ihn »wiederbelebt«, er ist Schirmherr der Dachauer Geschichtswerkstatt und begleitet hierbei nicht nur die Forschungen und Ausstellungen, sondern leistet selbst immer wieder wichtige Beiträge und Unterstützung.

Dr. Norbert Göttler hält Vorträge zum Thema »Heimat« sowie Werke wie »Dachauer Elegien« und schreibt vielfältige Beiträge in der heimatkundlichen Zeitschrift Amperland. Zudem ist Dr. Göttler Publizist und Filmemacher in Funk und Fernsehen. »Gerade durch die Beschäftigung mit dem Begriff Heimat und die moderne Fortentwicklung der Bedeutung und Inhalte, leistet Norbert Göttler auch einen wichtigen Beitrag in der politischen Debattenkultur«, stellt Landrat Stefan Löwl heraus. »Das Heimatverständnis muss sich ständig weiterentwickeln und ist bei allen aktuellen Fragen, von der Nachhaltigkeit über die Gestaltung unserer Orte und Landschaften bis zu den Traditionen und Veranstaltungen, relevant. Dr. Norbert Göttler zeigt hier Bilder und Aspekte und tritt einem rein historischen, unveränderbaren Heimatbegriff ebenso entgegen, wie einer rechts-nationalen In-Besitznahme«.

Dem außergewöhnlichen Einsatz von Anna Andlauer und Norbert Göttler für den Landkreis Dachau gebührt Dank und höchste Anerkennung.