15.17°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 28. March 2020 · 16:30 Uhr
 
 
 

Weichs nimmt Flüchtlinge auf

Unbegleitete Minderjährige bekommen Unterkunft

Die Regierung von Oberbayern hat das Landratsamt Dachau am vergangenen Dienstag darüber informiert, dass aufgrund der hohen Ankunftszahlen von Flüchtlingen in München auch eine hohe Zahl von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (uM) unterzubringen ist. Da entsprechende Jugendhilfeplätze im Landkreis nicht zur Verfügung stehen, hat die Koordinierungsgruppe Asyl im Landratsamt Dachau noch am Dienstagnachmittag unter Leitung des stellvertretenden Landrats Helmut Zech entschieden, dass am Donnerstag, 10. September, etwa 50 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in die gerade fertiggestellte Asylbewerberunterkunft in Weichs einziehen.

»Gerade Jugendliche bedürfen einen besonderen Schutz und ich bin froh, dass wir durch die Nutzung dieses neuen Objekts eine Unterbringung in einer Turnhalle vermeiden können«, so Helmut Zech nach der Entscheidung. Landrat Stefan Löwl hat aufgrund dieser Entwicklung seinen Urlaub abgebrochen und eine weitere Sitzung der Koordinierungsgruppe Asyl geleitet. »Auch wenn wir die üblichen Jugendhilfestandards wie zur Zeit überall in Bayern nicht einhalten können, steht der Landkreis Dachau in der Pflicht, den anderen, besonders belasteten Kommunen, insbesondere der Landeshauptstadt München, in dieser Lage zu helfen und die Jugendlichen bestmöglich unterzubringen und zu betreuen,« sagte Landrat Stefan Löwl im Anschluss an die Besprechung.

Aktuell sind im Landkreis Dachau 56 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht. Aufgrund des vereinbarten Verteilungsschlüssels innerhalb Bayerns wird der Landkreis Dachau bis Ende des Jahres mindestens 160 bis 170 Jugendliche aufnehmen. »Dies stellt uns vor bisher unbekannte Herausforderungen, da es aktuell insbesondere keine Sozialpädagogen auf dem Arbeitsmarkt gibt«, sagt Jugendamtsleiter Ulrich Wamprechtshammer.