Quartiershaus soll 2025 fertig sein

Am Montag hat die Münchenstift mit dem Bau des neuen Pflegeheims in der Franz-Nißl-Straße in Allach begonnen. Seit Oktober vergangenen Jahres wird das Grundstück für die Bauarbeiten vorbereitet. Jetzt ist mit der Teilbaugenehmigung der Startschuss gefallen.
Zunächst wurden Bäume gefällt – rechtzeitig vor der Vogelschutzzeit, die am 1. März beginnt. Auf dem Grundstück stehen 40 Bäume, die unter die Baumschutzverordnung fallen, deren Fällung später aber durch eine Ersatzbepflanzung wieder ausgeglichen wird. Sind die Bäume gefällt, kann der Aushub für das Haus beginnen, das als KfW-40-Effizienzhaus hohe Nachhaltigkeitsstandards erfüllt. „Nun können wir damit rechnen, dass die Einrichtung an der Franz-Nißl-Straße Ende 2025 fertig wird. Damit entsteht ein zukunftsfähiges Quartiershaus für die Bewohner des Münchner Nordwestens“, so Siegfried Benker, Geschäftsführer der Münchenstift.
Das neue Alten- und Pflegeheim in Allach wird 202 vollstationäre Pflegeplätze bieten, davon etwa 75 Prozent gerontopsychiatrische Plätze mit einem beschützenden Bereich. Auch ein Wohnbereich für muslimische Senior ist vorgesehen. 18 Apartments stehen rüstigen Senioren für ein seniorengerechtes Wohnen im Alter zur Verfügung und eine Tagespflege mit 20 Plätzen macht ein teilstationäres Angebot. Ein ambulanter Pflegedienst versorgt pflegebedürftige Senioren im Viertel und den angrenzenden Stadtteilen.

north