Konzert im Advent

Anikó Zeke und Emil Bekir sind zu Gast beim Karlsfelder Sinfonieorchester. (Foto: Agnes Bekir)
Anikó Zeke und Emil Bekir sind zu Gast beim Karlsfelder Sinfonieorchester. (Foto: Agnes Bekir)
Anikó Zeke und Emil Bekir sind zu Gast beim Karlsfelder Sinfonieorchester. (Foto: Agnes Bekir)

Nach der pandemiebedingten Absage in 2021 freut sich das Karlsfelder Sinfonieorchester ganz besonders auf das diesjährige „Konzert im Advent“, das am Sonntag, den 18. Dezember (4. Advent) um 17 Uhr im Bürgerhaus Karlsfeld stattfindet. Mit einem vielfältigen Programm kann man sich auf die bevorstehenden Festtage einstimmen. Zur Aufführung kommen unter anderem Werke von Albert Lortzing und E.T.A. Hoffmann.

Als Solistin und Solist des Abends stehen Anikó Zeke und Emil Bekir auf der Bühne. Sie werden das Konzert für zwei Violoncelli, Streicher und Basso continuo in g-Moll von Antonio Vivaldi zur Aufführung bringen. Beide gewannen mehrfach Preise bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben und haben mit zahlreichen namhaften Orchestern zusammengearbeitet.

Sopranistin Alexandra Berger ist eine erfahrene Chor- und Ensemblesängerin, sie wird unter anderem „Et incarnatus est“ aus der c-Moll Messe („Große Messe“) von Wolfgang Amadeus Mozart singen.

Kartenvorverkauf bei M3-Apotheke, Münchner Str. 138, Karlsfeld für 15 Euro, Abendkasse für 18 Euro, Kinder und Jugendliche frei.

Einlass ab 16.30 Uhr

north