14.11.2023 17:23

VdK Bayern begrüßt 800.000. Mitglied

VdK-Kreisvorsitzende Ursula Häcker, VdK-Landesvorsitzende Verena Bentele, Jubiläumsmitglied Andrea Pompetzki und VdK-Kreisgeschäftsführerin Andrea Estner (von links). (Foto: René Wanninger/VdK Bayern)
VdK-Kreisvorsitzende Ursula Häcker, VdK-Landesvorsitzende Verena Bentele, Jubiläumsmitglied Andrea Pompetzki und VdK-Kreisgeschäftsführerin Andrea Estner (von links). (Foto: René Wanninger/VdK Bayern)
VdK-Kreisvorsitzende Ursula Häcker, VdK-Landesvorsitzende Verena Bentele, Jubiläumsmitglied Andrea Pompetzki und VdK-Kreisgeschäftsführerin Andrea Estner (von links). (Foto: René Wanninger/VdK Bayern)
VdK-Kreisvorsitzende Ursula Häcker, VdK-Landesvorsitzende Verena Bentele, Jubiläumsmitglied Andrea Pompetzki und VdK-Kreisgeschäftsführerin Andrea Estner (von links). (Foto: René Wanninger/VdK Bayern)
VdK-Kreisvorsitzende Ursula Häcker, VdK-Landesvorsitzende Verena Bentele, Jubiläumsmitglied Andrea Pompetzki und VdK-Kreisgeschäftsführerin Andrea Estner (von links). (Foto: René Wanninger/VdK Bayern)

Bei einer Feierstunde hat der Sozialverband VdK Bayern sein 800.000. Mitglied begrüßt. Andrea Pompetzki, Krankenschwesterauf der Palliativstation im Kreiskrankenhaus Roth, ist dem VdK-Ortsverband Theilenhofen im Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen beigetreten.
Gleich mehrere Spitzenvertreterinnen und -vertreter des Sozialverbands VdK Bayern hießen sie willkommen: die Präsidentin des VdK Deutschland und Landesvorsitzende des VdK Bayern, Verena Bentele, der stellvertretende VdK-Landesvorsitzende Hermann Imhof, VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder, Mittelfrankens VdK-Bezirksgeschäftsführerin Christiane Straub, der stellvertretende VdK-BezirksgeschäftsführerAlexander Weik-Endres, die VdK-Kreisvorsitzende von Weißenburg-Gunzenhausen, Ursula Häcker, und die Geschäftsführerin des Kreisverbands Weißenburg-Gunzenhausen, Andrea Estner.
Andrea Pompetzki nannte mehrere Gründe, warum sie dem Sozialverband VdK Bayern beigetreten ist. So sei es immer gut, „jemanden zu haben, der einen berät und der unabhängig ist, und dem es wirklich um den Menschen geht”. Zudem sei es wichtig, dass sich ein Verband wie der VdK für die sozial Benachteiligten einsetzt. „Der VdK hat einen Namen, ein Gesicht und große Tradition.”
Verena Bentele betonte, dass jedes neue Mitglied den Verband bereichere. „Ihre Anliegen bestimmen unsere Arbeit und das, wofür wir uns einsetzen”, sagte die VdK-Landesvorsitzende zu Andrea Pompetzki. „Denn wir sind nur unseren Mitgliedern verpflichtet und deswegen auch so glaubwürdig.”

Landesgeschäftsführer Michael Pausder sagte zu dem Mitgliederrekord gesagt: „Die Marke von 800.000 ist eine großartige Gemeinschaftsleistung von rund 800 hauptamtlichen und etwa 13.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des VdK Bayern. Wir wachsen seit Jahren stetig, auf immer höherem Niveau. Tausenden von Mitgliedern verhilft der VdK mit seiner sozialrechtlichen Kompetenz zu ihrem Recht. Und im Ehrenamt wird tagtäglich Solidarität und Gemeinschaft gelebt.”

Seit 2000 verdoppelt

Im Jahr 2000 wurde das 400.000. VdK-Mitglied in Bayern aufgenommen. Seither hat sich die Mitgliederzahl verdoppelt, am 9. Oktober 2023 zählte der Sozialverband VdK Bayern 800.000 Mitglieder.Bayern ist der größte der 13 VdK-Landesverbände. Bundesweit hat der VdK mehr als 2,2 Millionen Mitglieder und ist damit Deutschlands größter Sozialverband.
In Bayern sorgt ein dichtes Netz von 69 VdK-Beratungsstellen für eine wohnortnahe sozialrechtliche Beratungsstruktur für die Mitglieder. Der VdK Bayern führt jährlich etwa 40.000 Verfahren (Widersprüche und Klagen) bei den Sozialleistungsträgern und den Sozialgerichten durch. Etwa 20 Prozent aller Klageverfahren in Sozialgerichten in Bayern werden vom VdK vertreten.
In 1.770 Ortsverbänden organisieren VdK-Ehrenamtliche zahlreiche Gemeinschaftsangebote und die individuelle Betreuung der Mitglieder vor Ort.

north