Zahlreiche Gratulanten

Landrat Stefan Löwl (re), Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath (li) und BGM Johann Groß gratulieren zum 103. Geburtstag. (Foto: Bernhard Seidenath)
Landrat Stefan Löwl (re), Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath (li) und BGM Johann Groß gratulieren zum 103. Geburtstag. (Foto: Bernhard Seidenath)
Landrat Stefan Löwl (re), Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath (li) und BGM Johann Groß gratulieren zum 103. Geburtstag. (Foto: Bernhard Seidenath)
Landrat Stefan Löwl (re), Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath (li) und BGM Johann Groß gratulieren zum 103. Geburtstag. (Foto: Bernhard Seidenath)
Landrat Stefan Löwl (re), Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath (li) und BGM Johann Groß gratulieren zum 103. Geburtstag. (Foto: Bernhard Seidenath)

Gemeinsam mit einem ihrer vier Söhne sowie der Schwiegertochter empfing Eva Hönigschmid am Montag, den 6. Februar, zu ihrem 103. Geburtstag zahlreiche Gratulanten und Ehrengäste bei sich zu Hause in Eisolzried, Gemeinde Bergkirchen. Trotz ihres hohen Alters ist die in Tschechien geborene Dame noch immer gesund, humorvoll, weltoffen und verfolgt das lokale und weltweite Tagesgeschehen. Dies zeigte sich auch bei einem Austausch mit Landrat Stefan Löwl, Landtagsabgeordnetem Bernhard Seidenath und Johann Groß, dem Dritten Bürgermeister von Bergkirchen, die gemeinsam zum Geburtstag gratulierten.

Eva Hönigschmid wurde kurz nach Unterzeichnung des Friedensvertrages von Versaille geboren! Geschichtsträchtig ging ihr Leben weiter, studierte sie doch Chemie in München und lernte dort Mitglieder der „weißen Rose“ kennen. Seit 1973 lebt Eva Hönigschmid in Eisolzried und engagierte sich dort unter anderem bei Gründung und jahrelanger Betreuung der örtlichen Bibliothek. 2015 wurde sie mit der Bürgermedaille in Silber ausgezeichnet, denn sie bereicherte die Gemeinde um viele Aspekte des kulturellen Lebens.

An ihrem Jubiläumstag gab sie dann noch den lokalen Politikern das Rezept ihres gesunden und hohen Alters preis: „Eine tägliche kalte Dusche am Morgen!“ Die Anwesenden waren froh zu hören, dass dies die immerhin auch 104 Jahre alt gewordene Mutter so aber nicht praktizierte und sprachen ihre herzlichen Glückwünsche und Hochachtung für ihr Lebenswerk aus.

north