Der Traum vom Eispalast ist geplatzt

Die Dachauer Feuerwehr hat ihren beliebten Faschingsball für 2023 abgesagt. (Foto: FF Dachau)
Die Dachauer Feuerwehr hat ihren beliebten Faschingsball für 2023 abgesagt. (Foto: FF Dachau)
Die Dachauer Feuerwehr hat ihren beliebten Faschingsball für 2023 abgesagt. (Foto: FF Dachau)

Die Freiwillige Feuerwehr Dachau e.V. muss den für den 11. Februar 2023 geplanten Faschingsball auf dem ehemaligen MD-Gelände (Kalanderhalle) absagen. Die für eine Durchführung notwendigen Sicherungsmaßnahmen rund um das alte Gebäude stellen leider eine unüberwindbare Hürde dar.

„Nach Rücksprache mit dem Eigentümer und der ersten Bewertung durch ein externes Ingenieur-Büro in Bezug auf ein Sicherheitskonzept, sind wir optimistisch an die Planung gegangen“ so Pressesprecher Wolfgang Reichelt. Mit den Baugenehmigungsstellen der Stadt Dachau standen wir in Abstimmung und führten gemeinsam mehrere vor Ort Termine durch. Letztendlich konnten die für eine gefahr- und reibungslose Durchführung des Faschingsballs bestehenden baulichen und statischen Rahmenbedingungen und dadurch notwendigen Auflagen nicht ausgeräumt beziehungsweise mit einem für diese einmalige Veranstaltung verhältnismäßigen Aufwand erfüllt werden. Die Absage tut uns sehr leid, aber die Sicherheit der Gäste hat oberste Priorität, der Aufwand dafür muss aber finanziell und personell gestemmt werden können und das war in diesem Fall nicht möglich,“ so Reichelt weiter.

Von so einem Rückschlag lässt sich die Feuerwehr aber nicht generell entmutigen, dass sie Großveranstaltungen planen und stemmen kann, hat sie in den vergangenen Jahren mehrfach unter Beweis gestellt. Auch für das Jahr 2023 gibt es wieder Ideen für Veranstaltungen an denen aktuell schon im Hintergrund gearbeitet wird.

north