4.65°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Wednesday, 21. April 2021 · 01:10 Uhr
 
 
 

»Himmelslicht und Nachtalb«

Exklusive Ausstellungsführung/Wir verlosen 10 x 2 Tickets

Wird die KURIER-Gewinner durch die Ausstellung führen: Kuratorin Susanne Allers, hier mit dem Künstler Bernd Schwarting. (Foto: ciao)
 

Ein verspäteter Ausstellungsbeginn am 16. Juni und eine am vergangenen Sonntag nachgeholte Vernissage, beides Corona geschuldet – damit hat die aktuelle Kunstausstellung im Museum Altomünster allein schon auf sich aufmerksam gemacht. Nachhaltig in Erinnerung bleiben aber werden die kleinen und großen, teils farbgewaltigen Bilder des in Berlin lebenden Künstlers Bernd Schwarting. Ihn auf Altomünster aufmerksam zu machen, das ihn sogar zu einer eigenen Werkreihe inspiriert hat, so Professor Wilhelm Liebhart, Leiter des Museums Altomünster, sei ein Glücksfall gewesen. Zu verdanken sei dies der Schatzmeisterin Susanne Allers, die mit Bernd Schwarting eine lange Freundschaft verbindet.

Als Kuratorin der aktuellen Ausstellung habe sie gemeinsam mit dem Künstler - neben den im Laufe der vergangenen zwölf Monate unter dem Werktitel »Himmelslicht und Nachtalb« entstandenen Exponate – weitere, auch sehr viel leisere Bilder ausgewählt. Schwartings »Aschevögel« beispielsweise, die in ihrer realistischen, aber bewegungslosen Darstellung befremdlich, nahezu gefangen wirken. Wogegen seine großformatigen Bilder allesamt lebendig zu sein scheinen, dem Betrachter entgegen strahlen, ja ihr Format zu sprengen versuchen.

Mit den Händen aufgetragene, mehrere Zentimeter starke Farbschichten unterstreichen die expressive Wirkung der reliefartigen Bilder. Schwarting hebt damit formal die Bildern eigene und gewohnte Zweidimensionalität auf und verleiht ihnen eine skulpturale Form. »Spannend… irritierend… überwältigend…« Die Reaktionen der bisherigen Ausstellungsbesucher sind unterschiedlich, aber durchwegs positiv. Auch die Inhalte der Werkreihe betreffend, die – zusammengefasst – das Positive im Leben und das Negative gleichermaßen widerspiegelt. Die Freude der Angst, das Helle dem Dunklen, Tagträume dem Albdruck gegenüberstellt. Selbst dem weniger Kunstinteressierten eröffnet der ausgezeichnete und in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen vertretene Künstler hier neue Welten eines alten Themas: des Lebens…

WIR vom KURIER verlosen 10 x 2 Tickets für eine exklusive Führung durch die aktuelle Ausstellung. Susanne Allers verspricht eine ebenso informative wie unterhaltsame Stunde. Treffpunkt ist am Samstag, den 15. August um 13 Uhr 45 am Eingang des Museums Altomünster.

Name, Anschrift und Telefonnummer per Postkarte an KURIER, Pfarrstraße 15, 85221 Dachau oder Email an redaktion@kurier-dachau.de schicken. Einsendeschluss ist Mittwoch, der 12. August 2020, die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.