17.81°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 1. October 2020 · 15:04 Uhr
 
 
 

Pflegebetten für die Ukraine

Marienstift unterstützt Internationale Hilfe des BRK

Till Pabst (li) und Hans Ramsteiner freuen sich mit gebotenem Abstand über ihre gelungene Kooperation. (Foto: BRK)

Das Dachauer Caritas-Altenheim Marienstift hat dem Dachauer Roten Kreuz 19 Pflegebetten und zahlreiche Nachtkästchen gespendet. Die Betten wurden ausgesondert, weil im Marienstift künftig nur noch Niederflurbetten eingesetzt werden. Die Aktion basiert auf einer Initiative von Till Pabst, dem Leiter des Altenheims, und Hans Ramsteiner, dem ersten stellvertretenden Vorsitzenden des BRK Kreisverbandes Dachau. Die Idee der beiden Initiatoren war es, die noch voll funktionsfähigen Pflegebetten nicht aufwändig zu entsorgen, sondern sie weiterhin in sozial schwachen Ländern einzusetzen.

Till Pabst stellt die Nachhaltigkeit dieser Kooperation in den Vordergrund: »Die Pflegebetten werden wieder im Pflegeprozess verwendet; eine unnötige Wertvernichtung findet nicht statt«. Hans Ramsteiner freut sich sehr über diese großartige Unterstützung der Internationalen Hilfe des Dachauer Roten Kreuzes: »Die Pflegebetten sind in Ländern mit schwachen Sozialsystemen, insbesondere in der Ukraine, noch sehr gut einsetzbar und lindern dort den offensichtlichen Pflegenotstand erheblich. Dies ist bereits die dritte Lieferung an Pflegebetten, die wir vom Marienstift erhalten haben. Wir können jetzt wieder einen weiteren Hilfstransport über ukrainische Speditionen starten«.

Das Projekt ist ein herausragendes Beispiel, wie Dachauer Sozialeinrichtungen kooperieren. »Grenzen gibt es für uns nicht, wenn wir bedürftigen Menschen helfen können«, freut sich Till Pabst.