11.35°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 24. October 2020 · 05:49 Uhr
 
 
 

Spatenstich für mehr Platz

Erweiterung der Fahrzeughalle der Dachauer Feuerwehr

Spatenstich mit (von li) Feuerwehrreferent Peter Strauch, Feuerwehrvereinsvorsitzender Stefan Fichtl, Kommandant Thomas Hüller, Architekt Anton Meyer, Stadtbauamtsleiter Moritz Reinhold und OB Florian Hartmann. (Foto: Dachau)

Schon bei Planung und Bau des aktuellen Feuerwehr-Gerätehauses Mitte der 1990er Jahre wurde die Option für eine spätere Erweiterung realisiert, »diese Karte spielen wir nun aus«, so der Dachauer Oberbügermeister Florian Hartmann beim kürzlich vorgenommenen Spatenstich.

Aktuell werden mit rund 1,4 Millionen Euro Baukosten gerechnet. »Ich finde, jeder einzelne Euro davon ist sinnvoll investiert – schließlich geht es um die Sicherheit, Versorgung und Rettung aller Dachauerinnen und Dachauer«, so der OB weiter. Bezuschusst werden die drei neuen Stellplätze durch Stellplatzpauschalen der Regierung von Oberbayern mit insgesamt 89.000 Euro.

Ein besonderer Dank ging an die haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und -männer für ihre wertvolle Arbeit. In einer Zeit, in der das Ehrenamt und auch speziell das Ehrenamt der Feuerwehrleute teilweise sogar körperlichen Angriffen und Übergriffen ausgesetzt ist, ist das eine ganz herausragende und vorbildliche Einstellung. Mit ihrer Bereitschaft, sich aktiv am Schichtdienst zu beteiligen, würden die ehrenamtlichen Feuerwehrleute der Stadt Dachau und damit dem Steuerzahler hunderttausende Euro im Jahr sparen.  Auch den Stadträtinnen und Stadträten, die der Erweiterung der Fahrzeughalle zugestimmt haben, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der städtischen Abteilung Hochbau und allen am Bau beteiligten Firmen, Planern und Arbeitern dankte Florian Hartmann. »Ich wünsche Ihnen allen einen reibungslosen und vor allem unfallfreien Verlauf der Bauarbeiten!«