8.77°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 14. May 2021 · 01:01 Uhr
 
 
 

Andreas Huber wird geehrt

»Unermüdliches Engagement und große Leidenschaft«

Andreas Huber (Mitte) nimmt die »Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern« entgegen. (Foto: Bayr. Ministerium)

Unermüdliches Engagement und große Leidenschaft zahlen sich am Ende doch immer aus. So wurde Andreas Huber, erster Vorsitzender des BSV Dachau, ehemaliger Bundestrainer und Gründer der Billard-Akademie Dachau diese Tage die »Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern« verliehen. Kein geringerer als der bayerische Innenminister, Joachim Herrmann, zu dessen Ressort auch der Sport gehört zeichnete ihn und 41 weitere verdiente Persönlichkeiten der bayerischen Sport- und Schützenvereine und des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands Anfang Dezember im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Markgrafensaal der Stadt Schwabach mit dieser Ehrenmedaille aus.

Gewürdigt wird hier ein langjähriges und freiwilliges, ehrenamtliches Engagement im Sportwesen Bayerns. Und diese Würde wird mit Huber einem zu Teil, der sich seit Jahren um den bayerischen Billardsport mehr als nur verdient gemacht hat. Als »Präsi« des BSV Dachau, wie er gerne von den Mitgliedern genannt wird, ist er nicht nur seit Jahren der Kopf eines der größten und renommiertesten Billard-Clubs Bayerns, sondern hat mit seinen überragenden und weit über Bayerns Grenzen hinaus bekannten Fähigkeiten als Trainer und Ausbilder auch die erfolgreichsten Spieler Bayerns, Deutschlands und sogar Europas geformt.

Aktuell stellt der Verein mit einem Team aus nationalen und internationalen Billardgrößen nicht nur den Deutschen Meister im Pool-Billard, sondern auch sieben weitere Mannschaften in Bundes-, Landes-, Bezirks- und Kreisliga sowie eine Jugendarbeit die seines Gleichen sucht. Zudem sind mit der deutschen Billard-Legende Ralf Souquet und dem Spanier David Alcaide in diesem Jahr gleich zwei Dachauer Spitzenspieler beim Mosconi Cup im Team Europa vertreten.

Der Erfolg gibt Andreas Huber also Recht und so strebt er weiter unaufhörlich danach, seine große Vision in die Realität umzusetzen - Pool-Billard auch hierzulande als wirklichen Leistungsport zu etablieren.