15.72°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 9. August 2020 · 04:59 Uhr
 
 
 

Führungsduo für die CSU

Burgmaier und Offenbeck teilen sich Fraktionsvorsitz

Das neue CSU-Führungsduo: Stefanie Burgmaier und Wolfgang Offenbeck. (Foto: CSU)

Bei den Christsozialen im Dachauer Kreistag teilen sich künftig Stephanie Burgmaier und Wolfgang Offenbeck den Fraktionsvorsitz, das teilen beide im Anschluss an den Kreistagsbeschluss zur Doppelspitze mit. »Bereits im Vorgriff auf diese Entscheidung haben wir dies auf Grundlage der Beschlussempfehlung des Kreisausschusses bei unserer letzten Fraktionssitzung vor der Sommerpause beschlossen«, erklärt der langjährige CSU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Wolfgang Offenbeck. »Wir tun das aus voller Überzeugung, die Entscheidung ist einstimmig gefallen«, betont Offenbeck. Man habe motivierte und kompetente Damen in den eigenen Reihen, die bereits gestaltend aktiv seien. Stephanie Burgmaier sei nicht nur beim Thema gleichberechtigte Teilhabe von Frauen sehr engagiert gewesen und Mitinitiatorin der Fraktionsdoppelspitzen im Dachauer Kreistag, sondern habe seit ihrer Wahl zur Kreisrätin 2014 die Arbeit der Fraktion bei verschiedenen Zukunftsthemen maßgeblich mit vorangetrieben.

»Nicht wenige Anträge gehen auf unsere Kollegin aus Sulzemoos zurück, die auch die Pressearbeit der Fraktion in dieser Wahlperiode betreut«, so MdL Bernhard Seidenath, CSU-Kreisvorsitzender und stellvertretender Vorsitzender der CSU-Kreistagsfraktion. »Als wir uns erstmals mit dem Thema Führungsduo befassten, richteten sich schnell die Blicke der Kollegen auf Stephanie Burgmaier«, ergänzt Eva Rehm, stellvertretende Fraktionssprecherin und langjährige stellvertretende Landrätin.

Die 38-jähirge Sulzemooserin Burgmaier betont, dass die Fraktion sie von Beginn an sehr herzlich aufgenommen habe und immer unterstütze und fördere. »Dafür bin ich den Kolleginnen und Kollegen sehr dankbar. Gerade Wolfgang Offenbeck und Landrat Stefan Löwl sind zu jeder Zeit für neue Ideen und Ansätze offen«, so die berufstätige Mutter eines Sohnes. Burgmaier ist zuversichtlich, dass sie mit ihrem Tandempartner Offenbeck auch weiterhin hervorragend zusammenarbeiten werde. Denn man habe generell ein sehr harmonisches Verhältnis innerhalb der Fraktion. Nur jetzt wird die Fraktion auch offiziell nach außen ein weibliches und ein männliches Gesicht haben.

Zur Person: Stephanie Burgmaier, geboren am 12.06.1981, wohnt mit ihrem Mann und ihrem dreijährigen Sohn in Sulzemoos. Sie ist aufgewachsen in Sittenbach, Gemeinde Odelzhausen, und hat nach dem Abitur am Dachauer Ignaz-Taschner-Gymnasium an der Ludwig-Maximilians-Universität München Politische Wissenschaften studiert. Nach längeren berufsbedingten Aufenthalten in Brüssel und Berlin arbeitet Burgmaier seit 2009 als Büroleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Bundestagsabgeordneten und stellvertretenden CSU-Generalsekretär Florian Hahn.