8.77°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Friday, 14. May 2021 · 00:17 Uhr
 
 
 

Gedenken an Corona-Verstorbene

Trauerakt im Bayerischen Landtag am 23. März 2021

Der Bayerische Landtag und die Bayerische Staatsregierung werden am Dienstag, den 23. März um 14 Uhr im Plenarsaal des Landtags in einem gemeinsamen Trauerakt derer gedenken, die im Zusammenhang mit Corona verstorben sind.

Viele Familien und Freunde konnten auf Grund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie oft nur in sehr kleinem Rahmen Abschied von ihren Lieben nehmen. Der Gedenkakt soll deshalb insbesondere auch Betroffenen Raum bieten, ihrer Trauer um verlorene Familienmitglieder Ausdruck zu verleihen. Angehörigen soll deshalb die Möglichkeit gegeben werden, den Bayerischen Landtag bis zum 18. März über den Tod ihrer Familienmitglieder zu informieren, damit während des Trauerakts anhand von Bildern oder kurzen Botschaften der Verstorbenen gedacht, ihnen ein Gesicht gegeben werden kann.

Informationen und das entsprechende Formular findet man unter www.bayern.landtag.de/aktuelles/veranstaltungen/gaeste-und-begegnungen/gub-2021/23022021-trauerakt-fuer-die-corona-verstorbenen-in-bayern/formular.

Bernhard Seidenath erklärt: »Mehr als 12.700 Menschen sind seit Beginn der Pandemie in Bayern an Corona gestorben. 12.700 Menschen, die aus ihren Familien herausgerissen wurden, die nun schmerzlich fehlen und von denen ihre Hinterbliebenen - ebenfalls coronabedingt - nicht so Abschied nehmen konnten, wie dies ihr Herzenswunsch gewesen wäre. Der Landtag bietet nun mit seinem Gedenkakt einen Rahmen sowohl für Staatstrauer als auch die ganz persönliche Trauer so vieler. Ich halte das für wichtig«.

Für den 23. März wird Ministerpräsident Dr. Markus Söder für den gesamten Freistaat Trauerbeflaggung anordnen. Zudem soll an diesem Tag um 14.30 Uhr mit einer landesweiten Schweigeminute der Opfer gedacht werden.