13.36°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 10. May 2021 · 03:52 Uhr
 
 
 

Große Nachfrage mit 400 Spendern

Blutspende zum ersten Mal im ASV Dachau

Blutspenden im ASV mit (von li) Bernhard Seidenath, Philipp Sosna, Reinhard Weber, Dieter Ebermann und Angelika Gumowski. (Foto: BRK)

Zum ersten Mal fand die Blutspende in Dachau in der Mehrzweckhalle des ASV Dachau statt. An zwei Tagen spendeten insgesamt rund 400 Personen Blut. Darüber hinaus haben sich 57 Spender bei der Aktion Knochenmarkspende Bayern registrieren lassen. Der Bereitschaftsleiter und Organisator der Blutspendeaktion, Philipp Sosna, und sein Stellvertreter Dieter Ebermann waren sehr zufrieden.

Weil der Saal im Rotkreuzhaus zum Impfzentrum umgestaltet wurde und nicht zur Verfügung steht, erschien der ASV als eine gute Ausweichmöglichkeit. Philipp Sosna und Dieter Ebermann sind dem Verein sehr dankbar, denn die Vereins-Vorstandschaft habe sofort zugesagt: »Wir fühlen uns hier sehr gut aufgehoben. Zwar müssen wir das ganze Material vom Rotkreuzhaus hierher transportieren, aber die Vorteile überwiegen. In der großen Sporthalle sind die Abstände sehr gut einzuhalten und alles ist sehr übersichtlich«.

Auch Mitorganisatorin Nadine Hettrich ist begeistert: »Wir haben viele Parkplätze und einen ebenerdigen Eingang. Die Blutspendeaktion wurde täglich von rund 20 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Bereitschaft unterstützt. Die Online-Buchungsmöglichkeit wurde gut angenommen und Wartezeiten konnten dadurch vermieden werden.

Der BRK-Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath spendete am zweiten Tag der Aktion selbst Blut und besuchte dabei die Ehrenamtlichen: »Dank des hohen Einsatzes und der Kreativität aller Beteiligten konnte die Blutspendeaktion auch in den Ausweichräumlichkeiten des ASV bestens über die Bühne gehen. Das freut mich sehr und ist wichtig, denn jede Blutspende rettet Menschenleben«, lobte Seidenath das Engagement der Helferinnen und Helfer.

Zusammen mit seiner Vertreterin im BRK-Kreisvorsitz Angelika Gumowski und Kreisbereitschaftsleiter Reinhard Weber nutzte Bernhard Seidenath im Rahmen der Blutspendeaktion die Gelegenheit, Dieter Ebermann für sein langjähriges Engagement als Leiter der BRK-Bereitschaft Dachau herzlich zu danken und dessen Nachfolger Philipp Sosna viel Glück für seine neue Aufgabe zu wünschen. »Es ist gerade das ehrenamtliche Engagement, das unser Rotes Kreuz auszeichnet. Wenn wir die Bereitschaft Dachau vom Vorstand aus unterstützen können, tun wir dies auch künftig von Herzen gerne«, so Bernhard Seidenath.