18.26°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 4. June 2020 · 16:36 Uhr
 
 
 

Helios Amper Klinikum Dachau

Freie Wähler-Kreistagsfraktion zu Gast

Informationsbesuch mit Helios-Geschäftsführer Gerd Koslowski (li) und der neuen FW-Doppelspitze mit Fraktionsvorsitzendem Michael Reindl (2. von li) und Michaela Steiner (2. von re). (Foto: FW)

Die klinisch stationäre und wohnortnahe Versorgung der Patienten aus dem Landkreis Dachau ist der FW-Kreistagsfraktion mit Fraktionsvorsitzendem Michael Reindl ein sehr wichtiges Anliegen. Deshalb trafen sich kürzlich die Mitglieder der FW-Kreistagsfraktion und die Vorstandschaft des FW-Kreisverbandes Dachau e.V. mit der Vorsitzenden Martina Purkhart sowie einzelnen Bürgern im Amper-HELIOS-Klinikum Dachau mit Geschäftsführer Gerd Koslowski zu einem ausführlichen Informationsaustausch.

Bei einer Führung und einem Rundgang mit Besichtigung des Klinikums konnten sich die Freien Wähler von der baulichen Entwicklung der berreits durchgeführten und künftig noch geplanten Baumaßnahmen überzeugen. Wie Geschäftsführer Koslowski ausführte, investiert die Klinik ingesamt zirka 72 Millionen Euro für beachtliche Investionsmaßnahmen.

Der neue Bettentrakt mit rund 120 Betten wurde bereits vor längerer Zeit fertiggestellt. Jetzt konnten die umfassenden Umbau- und Neubaumaßnahmen in der sechsten Etage des Altbaus, künftig Zimmer für Patienten mit Wahlleistungen, abgeschlossen werden. Alle bisherigen Dreibett-Zimmer wurden als Zweibett- und Einbettzimmer umgestaltet und umgebaut, was auch in allen weiteren Etagen von eins bis vier künftig so geplant ist. Die Baumaßnahmen in der fünften Etage sind in Kürze festiggestellt; ebenso die vier neu errichteten OP-Säle. Bis voraussichtlich 2021 sollen alle Baumaßnahmen vom Erdgeschoß bis zur vierten Etage des Altbaus abgeschlossen sein.

Fraktionsvorsitzender Michael Reindl betonte gegenüber Geschäftsführer Koslowski, daß neben den begrüßenswerten Investionsmaßnahmen die pflegerische Versorgung durch Anstellung des erforderlichen Personals eine absolut hohe Priorität habe. Optimale Voraussetzungen müssen durch besondere Anreize geschaffen werden, wie zum Beispiel durch die dringend erforderliche Errichtung von neuen Personalwohngebäuden für die Pfleger und Schwestern.

Die FW-Kreistagsfraktion wünscht sich für alle Patienten des Landkreises eine sehr gute ärztliche und pflegerische Betreuung und Versorgung in der Klinik, denn es se nach wie vor »unser Klinik«, unsere einzige Klinik mit den entsprechenden Fachbereichen, selbst wenn der Landkreis Dachau leider nur noch 5,1 Prozent Anteile besitzt, erklärte Fraktionschef Michael Reindl, mit dem besonderen Dank an Geschäftsführer Gerd Koslowski, Ärzte, Schwestern, Pflegerinnen und Pfleger für ihren täglichen Einsatz für die Patienten.