18.92°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Wednesday, 5. August 2020 · 20:40 Uhr
 
 
 

Interkulturelles Familienfest

Mit zahlreichen Besuchern aus aller Welt

Gemeinsam tanzen alle den Sirtaki. (Foto: Johanna Koch)

Am vergangenen Sonntag, den 24. Juni, feierten Menschen aus aller Welt bei bestem Wetter das Interkulturelle Familienfest in Dachau.

Dieses Jahr passte nicht nur das bunte Programm, sondern auch das Wetter. Punkt 12 Uhr eröffnete Oberbürgermeister Florian Hartmann mit einer kurzen Ansprache das Fest, bevor er die Bühne für den Chor der Grundschule Dachau Ost freigab, die mit Liedern aus dem Musical »Der Tag, als der Zirkus verboten werden sollte« den Startschuss zum abwechslungsreichen Bühnenprogramm gaben.

Neben Evergreens des Interkulturellen Familienfests wie einem griechischen Tänzchen, einem Ständchen der Knabenkapelle Dachau und den Show-Einlagen des TSV 1865 gab es auf der Bühne auch wieder Neues zu entdecken: das Theater für die Jugend begeisterte seine Zuschauer von jung bis alt mit Interpretationen der Märchen Rotkäppchen und der gestiefelte Kater.

Letzterer entwickelte sich zum interaktiven Programmpunkt: nach und nach wurden immer mehr Kinder auf die Bühne geholt, um den Müller, seine drei Söhne, einen zweiten Kater oder die Prinzessin zu geben. Den Abschluss des Theaterreigens bildete die Welturaufführung einer Überarbeitung der Ringparabel aus Lessings Natan dem Weisen. Wer keine Lust auf Kulturkonsum hatte, wurde beim Falten von Serviettenblüten selbst aktiv, genoss die internationalen Spezialitäten oder tobte sich auf der Hüpfburg aus. Das von Ehrenamtlichen Dachauer Vereine in Zusammenarbeit mit der Abteilung Integration und Jugend der Stadt Dachau organisierte Fest zeigte wie das friedliche Zusammenleben und gemeinsame Feiern in Dachau bestens funktioniert.