19.59°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 7. July 2020 · 21:17 Uhr
 
 
 

Thea Zimmer feierte 85. Geburtstag

Sie prägt Dachau seit Jahrzehnten und willl jetzt kürzer treten

2017 nahm Thea Zimmer für ein Interview auf unserem »dachauer regiestuhl« Platz. (Foto: Sessner Dachau)
 

Am Senioren-Nachmittag der AWO Dachau sieht man die Orts-Vorsitzende Thea Zimmer so gut gelaunt wie eh und je. Stets voller Energie, gesellig, mit einem aufmunternden, freundlichen Wort für jede und jeden. Nie würde jemand auf die Idee kommen, dass sie gerade ihren 85. Geburtstag gefeiert hat. Und den hat sie, passenderweise, im Kreis ihrer Familie und einigen Freunden in München gefeiert. »Ehrungen? Nein, da gab es keine«, versichert sie lachend, es sei ja schließlich kein runder Geburtstag. Aber doch einer mit Tragweite, denn die langjährige Co-Vorsitzende des AWO-Kreisverbands hat nicht nur dieses Amt kürzlich niedergelegt, sie wird auch nicht mehr als Vorsitzende des Seniorenbeirats zur Verfügung stehen. »Ich habe mir vorgenommen, mit 85 Jahren etwas kürzer zu treten«, sagt sie. Nach 24 Jahren im Kreisvorstand der AWO und 13 Jahren als Seniorenbeiratsvorsitzende sei es an der Zeit, Verantwortung abzugeben und Jüngeren den Vortritt zu lassen. Das Amt der Patientenfürsprecherin im Helios-Amperklinikum will sie aber behalten. Geschäftsführer Gerd Koslowski ist froh, eine Nachfolgerin mit ähnlicher Strahlkraft wäre wahrlich schwer zu finden.

Anlässlich des Geburtstags schrieb ihr der CSU-Landtagsabgeordnete Bernhard Seidenath: »Ohne dich wäre Dachau ärmer, kälter und weniger sozial.« Die AWO-Kreisgeschäftsführerin Wiebke Kappaun würdigte Zimmers Engagement im Orts- und Kreisverband: »Sie hat die AWO Dachau stark geprägt. Wenn sie bei Patienten oder Eltern Bedarf erkannt hat, hat sie sich dafür eingesetzt und nie locker gelassen.«

Zwölf Jahre saß sie für die SPD im Stadt- und Kreisrat und war auch da bekannt dafür, gerade heraus ihre Meinung zu sagen und vor unbequemen Wahrheiten nicht zurückzuschrecken. Vor 20 Jahren hat sie das Bundesverdienstkreuz erhalten »aber es liegt irgendwo im Schrank. Ich wüsste gar nicht, zu welchem Anlass ich es tragen sollte...« Auch das ist Thea Zimmer.