19.57°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 10. May 2021 · 20:23 Uhr
 
 
 

87 Bogenschützen im Wettkampf

Oberbayerische Feldbogenmeisterschaft in Sittenbach

Die Feldbogenmeisterschaft in Sittenbach. (Foto: Ruth Sehlke )

Trotz schlechten Wetters fanden sich am Wochenende 87 Bogenschützen zur Oberbayerischen Meisterschaft im Feldbogenschießen in Sittenbach ein.

Beim Feldschießen bewegt man sich mit seiner kompletten Ausrüstung auf einer ausgewiesenen Strecke in Vierergruppen im Gelände von einer Scheibe zur anderen. Auf einem Feldparcour wird sowohl bergauf wie auch bergab und schräg zum Hang bis zu einem Winkel von 45 Grad gegangen und geschossen. Die drei zu schießenden Pfeile müssen innerhalb von drei Minuten (=ein Passe) platziert werden.

Alle Schützen absolvierten den Parcour mit zwölf Zielen zuerst mit unbekannten Entfernungen. Das heißt, dass der Schütze die Entfernungen der zwischen fünf und 50 Metern aufgestellten Scheiben schätzen muss. Taxierten die Bogenschützen die Scheiben zu weit, ging der Pfeil über die Scheibe drüber hinweg, schätzten sie die Entfernung zu kurz, kam der Pfeil nicht an. Die zweite Runde erfolgte dann mit weiteren, aber angegebenen Entfernungen, so dass man sein Visier entsprechend passend einstellen konnte.

Allerdings kam am Nachmittag der Wind, der leider nicht regelmäßig blies, als weiteres Handicap hinzu. Er verteilte die Pfeile dann etwas unregelmäßig auf den Scheiben. Das beste Ergebnis aller Schützen erzielte Markus Höck von den Bogenschützen Sittenbach mit 382 Ringen von maximal 432 mit seinem Compoundbogen. Die beste Compoundschützin war Luana König vom Bogensport FFB mit 336 Ringen. Bei den Recurveschützen erzielten Christian Schütz vom BSC Mittenwald (325 Ringe) und Tanja Steiger von der SG Raisting (308 Ringe) die besten Ergebnisse. Bei den Blankschützen (Bögen ohne Visier) erreichten Günter Wenosz vom FC Puchheim mit 284 Ringen und bei den Damen Ulrike Rößler vom BSC Friedberg (241 Ringe) die ersten Plätze. Wer Bogensport einmal live erleben will, kann gerne beim Raiffeisenpokalturnier am Sonntag, den 2. Juni bei den Sittenbacher Bogenschützen zusehen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.