0.43°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 8. May 2021 · 05:57 Uhr
 
 
 

Wallfahrt nach Inchenhofen

Zum Heiligen Leonhard nach Inchenhofen

Auf dem Weg nach Inchenhofen... (Foto: Katharina Axtner)

Auch in diesem Jahr veranstalteten die Umbacher aus der Gemeinde Pfaffenhofen an der Glonn ihre traditionelle Fußwallfahrt zum heiligen Leonhard nach Inchenhofen. Die Wallfahrt ist mindestens seit 200 Jahren Tradition.

Gestartet wurde um vier Uhr morgens vor der Kirche in Unterumbach, Brotzeit gab es in der Gastwirtschaft in Klingen. Danach ging es weiter zum Wallfahrtsort. Auf dem Weg begegnete man anderen Wallfahrer, die sich bereits auf dem Rückweg befanden. Leider regnete es fast den ganzen Tag.

In Inchenhofen stehen heute noch vereinzelt kleine Kinder mit ihren Körbchen und bitten um Bonbons oder Geld. In der Kirche hatten die Wallfahrer die Möglichkeit, die sehr kleine, aber unerwartet schwere, Leonhardsfigur in Bronze aus einer Nische in der Kirche herauszuheben und zu küssen.

Früher gingen die Wallfahrer am Pfingstsonntag in Unterumbach los und beteten während des langen Weges mehrere Rosenkränze. In Inchenhofen übernachteten sie im Stroh und kehrten am nächsten Tag wieder zurück ins Heimatdorf. Als sie ankamen, brachten sie Süßigkeiten für die an der Unterumbacher Kirche wartenden Kinder mit. Dies nannte man das »Leckerbetteln«.