4.14°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 27. November 2021 · 12:17 Uhr
 
 
 

Absolventen beglückwünscht und verabschiedet

Akademie Schönbrunn gratuliert/Ausblick auf das neue Ausbildungsjahr

Kursleiterin Sylvia Milan (vorne knieend) freut sich mit den 25 Absolventinnen und Absolventen der einjährigen Ausbildung in der Heilerziehungspflegehilfe. (Foto: Franziskuswerk)

Die Beruflichen Schulen der Akademie Schönbrunn haben ihre Absolventinnen und Absolventen beglückwünscht und verabschiedet – aufgrund der Corona-Pandemie das zweite Jahr in Folge nur im kleinen Rahmen und ohne die sonst üblichen Vertreter von kooperierenden Einrichtungen und Vertretern aus Politik und Öffentlichkeit.

Von den 210 erfolgreichen Prüflingen in den unterschiedlichen Ausbildungsformen des Sozial-Pflegerischen haben insgesamt 66 den praktischen Teil ihrer Ausbildungen im Franziskuswerk Schönbrunn (FWS) abgeleistet. In seiner Abschlussrede hob Akademieleiter Georg Blaser besonders die Initiative des FWS hervor, sich an der Qualifizierungsoffensive der Bundesagentur für Arbeit »Förderung Fortbildung Beschäftigter« zu beteiligen: »Allein in der Heilerziehungspflegehilfe-Ausbildung (HEPH-Ausbildung) sind elf Auszubildende über diesen Weg gefördert worden. Die Motivation dieser Frauen und Männer, sich für die Assistenz von Menschen qualifizieren zu können, war riesig. Wir als Lehrkräfte freuen uns mit den Absolventen sehr, dass der gesamte HEPH-Kurs mit 25 Männern und Frauen bis zum Ende durchgehalten und mit teilweise großem Erfolg abgeschlossen hat. Ungefähr die Hälfte der Absolventen wird die Fachkraftausbildung in Heilerziehungspflege anschließen«.

Blaser gab noch einen Ausblick auf das nächste Schuljahr. »Wir freuen uns über eine große Nachfrage nach unseren schulischen Bildungsangeboten hier in Gut Häusern. Auch im kommenden Schuljahr gehen wir von über 500 Auszubildenden in Heilpädagogik, Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe, Generalistischer Pflege, Pflege, Altenpflegehilfe, Sozialpflege und Ergotherapie aus. Einige Schul- beziehungsweise Ausbildungsplätze sind für schnell Entschlossene noch in der Einstiegsqualifizierung der Sozialpflege, in der Altenpflegehilfe und vor allem in der zweijährigen Fachkraftausbildung der Heilerziehungspflege zu vergeben. Gerade letztere ist für manche Bewerber über die Bundesagentur für Arbeit förderungsfähig«.