21.35°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 22. May 2022 · 12:28 Uhr
 
 
 

Altersvorsorgeuntersuchung bei Hund und Katze

Dr. Alexandra Pitschi (Foto: privat)

Damit die Gesundheit unserer Lieblinge möglichst lange erhalten bleibt, empfiehlt es sich gerade bei älteren Tieren regelmäßige Altervorsorgeuntersuchungen durchführen zu lassen. Jedes Tier sollte mindestens ein Mal jährlich bei einem Tierarzt vorgestellt und gründlich untersucht werden. Ab einem Alter von acht Jahren beim Hund und bei der Katze zwischen acht bis zehn Jahren ist zusätzlich jährlich eine Blutuntersuchung sinnvoll. Dadurch können Krankheiten, die sonst erst im Endstadium klinische Symptome erzeugen, möglichst früh erkannt und therapiert werden.

Um einen umfassenden Einblick in den Gesundheitszustand des Tieres zu bekommen, gibt es auch den großen Alters-Check beim Tierarzt. Hier werden zusätzlich zum Blut auch eine Urinuntersuchung und ein Ultraschall des Bauches durchgeführt. Zudem werden Röntgenaufnahmen des Brustkorbes gemacht. Bei der alten Katze ist auch eine jährliche Untersuchung des Blutdruckes wichtig. Durch diese zusätzlichen Untersuchungen können Verschlechterungen von Organfunktionen und Tumor- oder Stoffwechselerkrankungen frühzeitig erkannt werden und man kann gegebenenfalls chirurgisch oder mit Medikamenten eingreifen und damit dem Tier das Leben retten.