8.78°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 1. June 2020 · 06:30 Uhr
 
 
 

Neue Anlaufstelle für Karlsfelder Jugendliche

»Aufsuchende Jugendarbeit« hat neue Räumlichkeiten bezogen

Charide von der Ahe in ihrem neuen Büro. (Foto: KA)

Die »Aufsuchende Jugendarbeiterin« der Gemeindlichen Jugendarbeit Karlsfeld, Charide von der Ahe, ist mobil im Gemeindegebiet Karlsfeld aktiv und bietet »draußen« den Jugendlichen Kontakt und Unterstützung an. Nun hat sie endlich ihr neues eigenes Büro mit weiteren Räumlichkeiten in der Parzivalstraße 48 bezogen. Aufgrund der Corona-Krise können diese allerdings erst einmal noch nicht mit Jugendlichen genutzt werden. Sobald die derzeitigen Einschränkungen aufgehoben werden, können die Jugendlichen die gezielten verschiedenen Angebote, die Charide von der Ahe plant, dort wahrnehmen. Sie freut sich jetzt schon auf alle Interessierten zwischen 14 bis 27 Jahren, die sie dann herzlich willkommen heißt.

Ende Januar ist die Diplom-Sozialpädagogin von ihrem vorübergehenden Büro im Karlsfelder Rathaus in ihre neue Stätte gezogen. Jeder, der das neue Büro betritt, merkt, mit welcher Liebe fürs Detail die Sozialpädagogin und die Mitarbeiter des Bauamtes die neuen Räume für Jugendarbeit mit ihren Ideen gestaltet haben, die Kontakte knüpfen, Themen besprechen, Lernen und vieles mehr ermöglichen sollen. Dabei herausgekommen ist ein heller Raum mit einem riesigen Sofa zum Reden oder thematische Filme anschauen, ein Eck, um gemeinsam zu spielen oder etwas zu gestalten, ein Computer, an dem Bewerbungen geschrieben oder Ausbildungsplätze gesucht werden können, eine moderne Küche für gemeinsames Kochen und ein Büro für wichtige Beratungsgespräche zu Themen wie Mobbing, Sexualaufklärung, Drogen oder für Konfliktgespräche. Es fehlen nur noch die Jugendlichen, die hoffentlich bald die neuen Räumlichkeiten beleben werden.

Bekannt ist Charide von der Ahe auch für ihre Outdoor-Aktivitäten wie Wanderungen und Kletteraktionen, für die die Volksbank Karlsfeld eine Kletterausrüstung gestiftet hat. Weiter angeboten werden gemeinsame Aktionen am Karlsfelder See wie beispielsweise ein Volleyball-Turnier. Die Angebote werden dann zu gegebener Zeit von der Sozialpädagogin den Jugendlichen bekannt gemacht.

Erziehende, junge Erwachsene, Kinder und Jugendliche durchleben eine herausfordernde Zeit, die allen Familienmitgliedern viel abverlangt.

»Liebe Jugendliche,

solange Ihr die neuen Räume noch nicht besuchen dürft, ist Charide natürlich auch während der Corona-Krise unter dem Motto »Wir, die Jugendarbeit Karlsfeld sind für EUCH da, bleibt ihr bitte für uns Zuhause« in dem Fall telefonisch oder per E-Mail zu erreichen. Habt ihr Probleme, liegt euch etwas auf dem Herzen? Dann meldet euch unter der Mobilnummer 0176-18 57 57 87 oder per E-Mail an auja@karlsfeld.de«.

» Liebe Eltern,

für den Fall, dass es in Ihrer Familie während dieser Zeit zu Konflikten oder Streit kommt und Sie jemanden zum Reden und/oder Unterstützung brauchen, wurde dieses Beratungstelefon extra eingerichtet«.