16.47°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 5. July 2022 · 05:49 Uhr
 
 
 

»Russland ist der Aggressor!«

Schrodi verurteilt russischen Angriff

Michael Schrodi, SPD-Bundestagsabgeordneter für Dachau/Fürstenfeldbruck. (Foto: SPD)
 

Michael Schrodi, der SPD-Bundestagsabgeordnete für Dachau und Fürstenfeldbruck, hat in seinem Sonderbericht aus Berlin zusammen mit Gabriela Heinrich, der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden für Außen-, Verteidigungs-, Entwicklungs- und Menschenrechtspolitik, den russischen Angriff auf die Ukraine scharf verurteilt und wirksame Sanktionen der Bundesregierung angekündigt.

»Das ist Putins Krieg«, sagte Schrodi im Online-Meeting am Donnerstagabend, zu dem er eine Woche zuvor öffentlich eingeladen hatte – freilich ohne zu wissen, dass dieser 24. Februar den Kriegsbeginn darstellen würde. Das Meeting war rege besucht. »Wir werden Sanktionen auflegen, die auch auf Strecke gesehen Wirksamkeit zeigen werden«, versicherte Schrodi. Der ehemalige Gymnasiallehrer verwies auf das krude Geschichtsverständnis des russischen Staatspräsidenten, die Invasion des Nachbarlandes sei in keinster Weise zu rechtfertigen. »Wichtig ist nun, gemeinsam mit den anderen europäischen Staaten Solidarität zu zeigen und geschlossen aufzutreten«, betonte Schrodi. Er machte deutlich, was auch Bundeskanzler Olaf Scholz klarstellte: Wir stehen an der Seite unserer osteuropäischen Bündnispartner, die die Ausweitung des Konflikts befürchten.

Sowohl Heinrich als auch Schrodi betonten, dass die Energiefrage nun auch eine viel klarere sicherheitspolitische Komponente dazugewonnen habe. Um sich von Aggressoren wie Putin unabhängig zu machen, braucht es einen schnelleren Ausbau der Erneuerbaren Energien.