14.7°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Wednesday, 23. September 2020 · 09:50 Uhr
 
 
 

Demenzerkrankungen besser verstehen

Wie verlaufen Demenzerkrankungen? Welche Unterstützung benötigen Betroffene und ihre Angehörigen zu welchem Zeitpunkt? Mit diesen Fragen befasst sich das »Digitale Demenzregister Bayern«, kurz digiDEM Bayern. Im Rahmen der Bayerischen Demenzwoche werden Linda Karrer (M.Sc.) und Nikolas Dietzel (M.A.) vom Interdisziplinären Zentrum für HTA und Public Health (IZPH) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg einen Einblick in das Versorgungsforschungsprojekt digiDEM Bayern sowie in die Vorgänger-Studie »Bayerischer Demenz Survey« (BayDem) geben. Zum Vortrag am Donnerstag, den 19. September von 17.30 bis 19 Uhr im Landratsamt Dachau, Bürgermeister-Zauner-Ring 11 in Dachau wird herzlich eingeladen. Weitere Informationen zum Themen finden sich au fder Webseite www.digidem-bayern.de.

digiDEM Bayern fußt auf zwei Säulen: Zum einen wird ein bayernweites Demenzregister aufgebaut, um den Langzeitverlauf der Erkrankung besser zu verstehen und so die Versorgung besser planen zu können. Dazu werden flächendeckende Langzeitdaten zur Versorgung von Menschen mit Demenz und zur Belastung pflegender Angehöriger in allen sieben Regierungsbezirken Bayerns erhoben. Zum anderen zielt digiDEM Bayern darauf ab, eine Online-Plattform mit verschiedenen Unterstützungsangeboten für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und für Ehrenamtliche einzurichten. Das Projekt soll dazu beitragen, die Lebensverhältnisse der Erkrankten und ihrer Angehörigen insbesondere in den ländlichen Regionen zu verbessern.