17.96°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 9. August 2020 · 03:45 Uhr
 
 
 

Große Mehrheit für Hubert Böck

SPD nominiert Landratskandidaten

Hubert Böck wurde von der SPD als Landratskandidat nominiert. (Foto: SPD)
 

Mit breiter Mehrheit haben die Sozialdemokraten im Landkreis Dachau am Samstag, den 12. Oktober auf ihrem Parteitag den zweiten Bürgermeister von Markt Indersdorf, Hubert Böck, zum Kandidaten für die Landratswahl im März 2020 gewählt. Der 54-jährige führt seit März die Landkreis-SPD und gehört schon seit 2008 dem Gemeinderat in Markt Indersdorf und dem Kreistag an.

Auf dem Parteitag formulierte er nun seine Schwerpunkte für die Wahl um den Chefposten im Landratsamt: »Mir ist es wichtig, dass die in unserem Verkehrskonzept priorisierten Maßnahmen bald umgesetzt werden. Nur ein attraktiver öffentlicher Nahverkehr ist in der Lage die künftigen Verkehrsströme zu bewältigen. Neue Umgehungsstraßen sind nicht die Lösung.«

Die notwendige Daseinsvorsorge im Gesundheitswesen müsse langfristig garantiert sein. Die aktuellen Probleme im sozialen Bereich sind Hubert Böck aus seiner beruflichen Tätigkeit beim Roten Kreuz bestens bekannt: er ist Leiter des Rettungsdienstes beim BRK Freising. Einen weiteren Schwerpunkt setzt Hubert Böck in die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum.

Die Landkreis-SPD hat auf der Konferenz auch ihre Kandidatenliste für die Kreistagswahl am 15. März 2020 aufgestellt. Wie gewohnt ist sie gleichgewichtet mit Frauen und Männern besetzt. Die Liste wurde einstimmig von den Delegierten aller Ortsvereine aus dem Landkreis beschlossen.

Hubert Böck zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis: »Wir haben eine sehr gute Mischung von jungen und erfahrenen Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Ortsverbänden. Mit unserem Team von Frauen und Männern aus allen sozialen Schichten und Gruppen sind wir ein starkes Angebot für eine sozial gerechte und ökologisch vernünftige Politik im Landkreis Dachau.«