13.57°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 30. May 2020 · 21:11 Uhr
 
 
 

Keine Einsätze bislang auf dem Volksfest

Trotzdem alle Hände voll zu tun

Sicherheitswachmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Dachau. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Dachau)

Die Bilanz der Freiwilligen Feuerwehr Dachau zum diesjährigen Volksfest fällt wieder überaus positiv aus. Heuer waren es bis jetzt ruhige neun Tage auf dem Festgelände, dennoch hatten die Ehrenamtlichen alle Hände voll zu tun. Während der »fünften Jahreszeit« lief das normale »Tages- sprich Einsatzgeschäft« weiter und die Ehrenamtlichen wurden vom Freitag, den 9. bis Sonntag, den 18. August 13-mal alarmiert, darunter zu mehreren Unfällen und einem Zimmerbrand.

Im Rahmen der täglichen Sicherheitswachen auf dem Volksfest führen die Männer und Frauen regelmäßige Kontrollgänge auf dem gesamten Festgelände durch. Ein besonderes Augenmerk richten sie dabei stets auf die Freihaltung der Notausgänge der Zelte und Wasserentnahmeeinrichtungen sowie auf die Gasanschlüsse. Für das Feuerwerk wurde die Sicherheitsmannschaft auch heuer wieder deutlich erweitert. Zusätzlich 35 Kameradinnen und Kameraden postierten sich mit mehreren Löschfahrzeugen sowie der Drehleiter rund um das Schloss wo das Feuerwerk abgeschossen wurde und acht Mann blieben auf Abruf im Gerätehaus. Sehr unerfreulich war allerdings, dass Unbekannte ein zur Absicherung aufgestelltes Blinklicht absichtlich zerstört und in ein angrenzendes Grundstück geworfen haben. Bis zum politischen Abend am Dienstag, den 20. August wird die Freiwillige Feuerwehr Dachau während des Volksfestes insgesamt wieder über 660 Stunden Sicherheitswache abgeleistet haben und das alles ehrenamtlich.