2.96°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 29. February 2020 · 09:46 Uhr
 
 
 

Richtige Ernährungsweise bei Demenz

Expertinnen der Helios Amper-Klinik Indersdorf informieren

Sie ist in der Gesellschaft ein zunehmend wichtigeres Thema: die Krankheit Demenz tritt im Zuge des demographischen Wandels immer häufiger auf. Auf dem kommenden Demenzforum am Donnerstag, den 4. Juli in der Amper-Klinik in Markt Indersdorf liegt der Schwerpunkt auf den Veränderungen des Essverhaltens der Patienten und den teilweise schwerwiegenden Folgen für die Betroffenen.

»Durch unsere regelmäßig stattfindende Informationsplattform in der Helios Amper-Klinik Indersdorf erhalten Patienten und deren Angehörige Hilfestellungen und Tipps, um den Alltag besser zu meistern«, sagt Neuropsychologin Irmgard David. Sie wird den Besuchern zu Beginn der Veranstaltung einen Überblick über die verschiedenen Demenzformen und einen Einblick in die »Innenwelt« eines Erkrankten aus psychologischer Sicht präsentieren. Die Expertin möchte nicht nur den Betroffenen, sondern auch nahen Angehörigen Anregungen für den richtigen Umgang miteinander geben – Hilfestellungen für die Kommunikation und zur Konfliktvermeidung.

Gedächtnisverlust beeinflusst Essverhalten

Bei Menschen mit Demenz beeinflusst der zunehmende Verlust der Gedächtnisleistung auch ihr Essverhalten. Sie vergessen, zu essen und zu trinken, erkennen Lebensmittel nicht mehr als solche oder leiden an Appetitlosigkeit. Einher geht das Risiko einer Mangelernährung und einer Austrocknung des Körpers. Davon handelt der Vortrag der Sprachheilpädagogin Alexandra Ell, die entsprechende therapeutische Maßnahmen und Unterstützungsangebote vorstellen wird. »Gut zu essen und zu trinken verschafft diesen Patienten mehr Lebensqualität«, so Ell. »Die Mahlzeit muss den täglichen Bedarf des Erkrankten adäquat decken und an seine vorhandenen Fähigkeiten angepasst werden«.

Die Helios Amper-Klinik Indersdorf bietet seit 2017 auch eine ambulante Gedächtnis-Sprechstunde an. Einen Termin in der Geriatrischen Institutsambulanz (GIA) können Betroffene nach einer Überweisung durch den Hausarzt erhalten. Beim Krankheitsbild Demenz werden spezifische Untersuchungen des Patienten durch das geriatrische Team, bestehend aus Altersmedizinern, Neuropsychologen und Ergotherapeuten, durchgeführt. Die Beobachtungen der Angehörigen in den vorangegangenen Wochen fließen ebenso in die Diagnose ein wie die Vorbefunde des Hausarztes.

Die Informationsveranstaltung Demenz findet am Donnerstag, 4. Juli 2019, im Konferenzraum der Helios Amper-Klinik Indersdorf, Maroldstraße 45, statt. Der Beginn ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Anschluss der Veranstaltung stehen die beiden Referentinnen für Fragen zur Verfügung. Eine weitere Veranstaltung ist für den 17. Oktober 2019 geplant.