13.36°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 10. May 2021 · 03:39 Uhr
 
 
 

Seelsorger Albert Wenning verstorben

Viele trauern um den beliebten Seelsorger

Im Jahr 2016 überreichte Landrat Stefan Löwl (re) Albert Wenning die Verdienstmedaille des Landkreises Dachau in Silber. (Foto: kfv Dachau)
 

Am Dienstag, den 16. März verstarb Albert Wenning mit 69 Jahren. Er war jahrelang nicht nur Seelsorger im Dachauer Klinikum, auch als Diakon in der Pfarrei Mariä-Himmelfahrt und als Feuerwehr-Seelsorger hatte er stets ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Menschen.

Die Feuerwehren im Landkreis trauern um Albert Wenning, der Zeit seines Lebens den Wehren verbunden war. »Heute haben wir die traurige Nachricht erhalten, dass unser langjähiger Kamerad und Seelsorger Albert Wenning letzte Nacht verstorben ist. Unser tiefempfundenes Beileid gilt seinen Angehörigen. Wir wünschen Ihnen viel Kraft für die kommende Zeit. Wir werden Albert Wenning ein ehrendes Gedenken bewahren. Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr«, so die Dachauer Feuerwehr auf ihrer Facebookseite.

Auch der CSU-Landtagsabgeordnete Bernhard Seidnath äußerte sich um Tod von Albert Wenning: »Geschockt und ungläubig haben wir vom jähen Tod von Albert Wenning erfahren. Er war der Engel der Beladenen und vom Schicksal Heimgesuchten. Er war der Motor der psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) im Landkreis Dachau - sowohl für die Einsatzkräfte, als auch für die Betroffenen. Er hat das Kriseninterventions-Team (KIT) im Landkreis gegründet und war dessen Motor. Er war deshalb ein »Seelsorger« im wahrsten Sinn des Wortes: für die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes, der Feuerwehren oder des THW, aber auch für alle Menschen, die gerade Schreckliches erlebt hatten. Um seine Person hat Albert Wenning nie Aufhebens gemacht. Er war die personifizierte Bescheidenheit. Andere standen im Zentrum seines Lebens. Er war da, zu jeder Tages- und Nachtstunde, wenn Menschen von Schicksalsschlägen heimgesucht wurden und ihn gebraucht haben. Es war Albert Wennings Berufung, Trost zu spenden. Um die Nachricht von seinem Tod zu verarbeiten, bräuchten wir den Beistand von Albert Wenning. Er fehlt. Die Lücke, die sein Tod reißt, wird nicht zu schließen sein«.