12.98°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 20. April 2021 · 18:39 Uhr
 
 
 

»altogether«

2019 gibt es wieder ein Kneipenfestival

Das Orga-Team von altogether: Christian Schweiger, Veranstaltungsleiter, Robert Simm, Werbung und Organisation, Toni Christl, Musikchef, Ansprechpartner für Bands und Kneipen, und Manfred Eichner, Verantwortlich für Manpower und Chef AltoBad e.V. (Foto: Gemeinde Altomünster)

Freunde der gepflegten Live-Musik dürfen sich freuen. In den sozialen Netzwerken mag es sich schon herumgesprochen haben. Am Samstag, den 27. April findet wieder das Kneipenfestival in Altomünster statt.
Erstmals wurde das Kneipenfestival 2002 von der Jungen Union (JU) im Rahmen der Kulturtage veranstaltet. Die Resonanz dieses ersten Versuchs war damals so überwältigend, dass darauf ein zweiter folgte und spätestens nach dem zweiten Kneipenfestival war klar: diese Veranstaltung gehört künftig fest zum Veranstaltungskalender in Altomünster.

Im Jahr 2014 übergab die JU die Ausrichtung des Festivals an den Altobadverein. 2018 fiel das Festival erstmals aus und jetzt nimmt sich der CSU-Ortsverband wieder der Sache an. Eine Gruppe bereits zu JU-Zeiten Engagierter um Christian Schweiger und Robert Simm, unterstützt vom langjährigen Maierbräu Wirt Toni Christl, steckt bereits mitten in der Organisation. Auch Mitglieder des Altobadvereins werden bei der Durchführung wieder unterstützen.

Um dem Neustart gerecht zu werden, haben sich die Veranstalter auch einen neuen Veranstaltungsnamen gesucht. Das „altogether“ soll dem einzigartigen Charakter des Altomünsterer Kneipenfestivals Rechnung tragen, dem Zusammenkommen. In kaum einer vergleichbaren Veranstaltung können alle Beteiligten und Besucher vor so charmanter Kulisse auf und um den Marktplatz zusammenkommen und ohne größere Distanzen zu überbrücken, von Lokal zu Lokal, von Bühne zu Bühne, von Band zu Band ziehen.

Es wird heuer 15 Bands auf 6 Bühnen geben. Musikchef Toni Christl rückt den Fokus wieder mehr in Richtung Bands aus der Region. Trotzdem wird es, wie gewohnt, eine bunte Mischung aus altbekannten Kneipenfestival-Veteranen, neuen Gruppen und unterschiedlichen Stilrichtungen geben. Details zu Bands und Ablauf können auf der Kneipenfestival-Homepage www.altogether-festival.de abgerufen werden.