0.14°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 22. February 2020 · 08:07 Uhr
 
 
 

»Im schnellen Dachauer Wasser«

89 Podestplätze beim 21. Dachauer Masters-Cup

Der SVD feiert sich: die Mannschaft holte 51 Goldmedaillen und wurde souverän zum siebten Mal in Serie Gesamtsieger nach Punkten. (Foto: Jürgen Winzer)

Auch bei seiner 21. Ausgabe wurde der Dachauer Masters-Cup seinem Ruf gerecht. Bei der zweitägigen Mammutveranstaltung mit 251 Schwimmern aus 63 Vereinen und fünf Nationen purzelten die Rekorde. Am Ende gab es sieben österreichische, fünf deutsche und drei russische Bestmarken zu bejubeln. »Held der zwei Tage« war Bernhard Auner (AK55) vom Salzburger Turnverein Schwimmen, der sieben Rekorde auf einen Streich feierte.

Der gastgebende SV Dachau freute sich über den souveränen Sieg in der Gesamtwertung und über zwei Vereinsrekorde von Matthias Gattinger (AK25) und Thomas Brunner (AK20). Letzterer war auch der eifrigste Goldhamster der Dachauer: Er machte bei 13 Starts das »goldene Dutzend« voll, holte zwölf Goldmedaillen. Sollte dies wirklich der letzte DMC im alten Dachauer Hallenbad gewesen sein - noch lebt die Hoffnung auf eine Eröffnung des neuen Bades im Herbst 2020 - dann wird, bei aller Freude über das Neue, im Februar 2021 auch die Nostalgie durch die Halle wehen: Nirgends fallen so zuverlässig die Rekorde wie im berüchtigten »schnellen Dachauer Wasser«. Davon konnten sich auch Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD), Günter Dietz, Stasdtrat (CSU), Sportreferent Dachau und BLSV-Kreisvorsitzender und Stadtrat und OB-Kandidat Peter Gampenrieder (ÜB) überzeugen.