16.59°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 20. August 2022 · 00:35 Uhr
 
 
 

Balkonbrand in der Gleiwitzer Straße

Der Balkonbrand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. (Foto: FF Dachau)

Am Sonntag, den 27. Februar wurde die Freiwillige Feuerwehr Dachau um 11.30 Uhr zu einem Balkonbrand in der Gleiwitzer Straße gerufen. Aufgrund der Meldung wurde neben der Wachbereitschaft ein weiterer Einsatzzug alarmiert. Nach und nach rückten zwei Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge (HLF) und die Drehleiter (DLK) aus, später folgte ein Transportfahrzeug um die benutze und

verschmutzte Schutzausrüstung und die Atemschutzgeräte abzuholen. Weitere Mannschaft blieb für eventuelle Folgeeinsätze im Gerätehaus in Bereitschaft.

Der Angriffstrupp des ersten HLF ging unter schwerem Atemschutz mit einem CRohr über das Treppenhaus in die Brandwohnung vor. Um eine Rauchausbreitung in der Wohnung zu verhindern, wurde an der Wohnzimmertür ein Rauchvorhang gesetzt. Alle Anwesenden, der insgesamt 26 dort gemeldeten Bewohner, waren unverletzt ins Freie gelangt. Zur Absicherung war ein Rettungswagen die ganze Zeit vor Ort.

Wenige Minuten nach Beginn der Löschmaßnahmen konnte „Feuer unter Kontrolle“ an die Leitstelle gemeldet werden und kurz darauf „Feuer aus, Nachlöscharbeiten laufen“. Auf dem Balkon gelagerte Gegenstände hatten gebrannt, die Ursache war zunächst unklar und muss seitens der Polizei ermittelt werden.

Ein zweiter Atemschutztrupp kontrollierte die Wohnung mittels Wärmebildkamera, dies erfolgte anschließend auch bei den darunter- und darüberliegenden Wohnungen von der Drehleiter aus. Aufgrund der Hitzentwicklung war die Fensterscheibe geplatzt. Dadurch wurde das Wohnzimmer durch Brandrauch massig verunreinigt. Die Wohnung ist bis auf weiteres nicht bewohnbar, die Bewohner kommen vorübergehend bei Nachbarn unter. Nach eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet und die Kräfte rückten wieder ins Gerätehaus ein.