11.61°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Saturday, 30. May 2020 · 10:36 Uhr
 
 
 

Christkindl-Eisenbahn eineTerrasse tiefer gelegt

So mancher Besucher ist nicht glücklich mit dem neuem Standort

Jungfernfahrt mit Oberbürgermeister Florian Hartmann. (Foto: BRK)

Jetzt rattert sie wieder hinter dem Rathaus, die Christkindl-Eisenbahn des BRK Dachau. Die ersten Fahrgäste hatten einen prominenten Beistand. Oberbürgermeister Florian Hartmann stattete den ehrenamtlichen Helferinnen des BRK Dachau sowie den jungen Passagieren einen Besuch ab und wünschte ihnen viel Spaß.

Wie jedes Jahr hat das BRK Dachau die Christlkindl-Eisenbahn für die Kinder aufgebaut, heuer zieht der Zug wegen des erweiterten Christkindlmarktes seine Kreise jedoch eine Terrasse tiefer als die Jahre davor. Dies wird aber von so manchem Besucher kritisiert: Für Eltern mit Kinderwagen oder Oma und Opa, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, ist die Eisenbahn schwerer zu erreichen. Auch eine unauffällige Beschilderung und schlechte Beleuchtung werden moniert. Am bisherigen Standort der Christkindl-Eisenbahn stehen nun weitere Hütten, die aber bisher an den Wochentagen gar nicht geöffnet waren.

Beim BRK Dachau und im Rathaus wird darauf hingewiesen, dass die Durchführung des Christkindlmarktes allein in Händen des ausrichtenden Vereins I.G. Christkindlmarkt Dachau e.V. liegt. Manfred Sedlmair, zweiter Vorstand des Vereins, teilte uns mit, dass die Eisenbahn einem kleinen Künstlermarkt weichen musste, der aber nur am Wochenende geöffnet hat. Dies ist ein Versuch, den Christkindlmarkt noch abwechslungsreicher und attraktiver zu gestalten. Die Stadt war natürlich in die Planung involviert und hat diese ausdrücklich befürwortet. »Leider sind die Platzverhältnisse vor Ort sehr begrenzt«, so Sedlmair, »darum haben wir heuer die Eisenbahn eine Terrasse tiefer gelegt, wo sie und auch der Märchenwald in der Vergangenheit auch schon waren«. Wie er weiter versichert, will man für jeden etwas bieten, egal ob man ein Kripperl kaufen oder nur einen Glühwein trinken will. Natürlich muss trotzdem die Wirtschaftlichkeit im Auge behalten werden.

Die neue Platzaufteilung ist aber nicht in Stein gemeißelt, es kommt schon darauf an, ob der Kunstgewerbemarkt gut angenommen wird. Und wie es dann ausschaut, wenn der Zieglerbräu zur Rathauserweiterung umgebaut wird, das kann heute noch keiner sagen. Die Christkindl-Eisenbahn fährt im Advent täglich von 15 bis 20 Uhr und am Wochenende von 12 bis 20 Uhr. Der Christkindlmarkt hat von Montag bis Freitag von 15 bis 20.30 Uhr und am Samstag und Sonntag von 12 bis 20.30 Uhr geöffnet.

Die Christkindl-Eisenbahn fährt im Advent täglich von 15 bis 20 Uhr und am Wochenende von 12 bis 20 Uhr. Der Christkindlmarkt hat von Montag bis Freitag von 15 bis  20.30 Uhr und am Samstag und Sonntag von 12 bis  20.30 Uhr geöffnet.