16.66°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 11. April 2021 · 12:11 Uhr
 
 
 

Gute Nachrichten in schwierigen Zeiten

Stadtwerke Dachau senken Preise in allen Stromtarifen

Stadtwerke Dachau senken 2021 die Strompreise. (Foto: Michael Gaida/pixabay.com)

Fair kalkulierte Energiepreise sind für die Stadtwerke Dachau Anspruch und Verpflichtung zugleich. Den größten Anteil an den Energiepreisen machen zahlreiche staatliche Abgaben und Umlagen sowie Netzentgelte aus. Ab dem 1. Januar 2021 gilt zudem auch bei den Energiepreisen wieder der reguläre Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent, der in der zweiten Jahreshälfte 2020 aufgrund der Corona-Pandemie um drei Prozentpunkte abgesenkt worden war.

Strompreise sinken

Um die Verbraucher zu entlasten, hat die Bundesregierung die EEG-Umlage für die nächsten zwei Jahre gedeckelt. Für 2021 wurde sie auf 6,5 Cent/kWh festgelegt. Ohne diese Maßnahme würde die Umlage um rund 3 Cent/kWh höher ausfallen. Die Entgelte für die Nutzung und den Ausbau der Stromnetze sind leicht gesunken. Und: »Dank einer optimierten Beschaffung und den Entwicklungen auf dem Strommarkt konnten wir Strom günstiger für unsere Kunden einkaufen«, sagt Christian Diecke, Vertriebsleiter bei den Stadtwerken Dachau. »So ist es möglich geworden, dass wir die Strompreise ab 1. Januar 2021 in allen Tarifen um durchschnittlich drei Prozent absenken können, bei den Wärmestromtarifen sogar um acht Prozent«.

Die Einsparungen fallen je nach Tarifart und Höhe des Gesamtjahresverbrauchs unterschiedlich aus. So wird der Geldbeutel eines Verbrauchers im Tarif BestStrom D privat bei einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden um durchschnittlich 33 Euro im Jahr entlastet.

Erdgaspreise bleiben stabil

Um den klimaschädlichen CO2-Ausstoß zu reduzieren, wird auf Grundlage des Brennstoffemissionshandelsgesetzes zum 1. Januar 2021 ein CO2-Preis in Höhe von 0,541 Cent/kWh brutto auf Erdgas eingeführt. Auf diese Preisbestandteile haben die Stadtwerke keinen Einfluss. Dennoch schafft es der städtische Versorger, seine Erdgaspreise für 2021 stabil zu halten. Ein Grund dafür ist die langfristig angelegte Beschaffungspolitik der Stadtwerke.