21.35°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 22. May 2022 · 12:22 Uhr
 
 
 

Jährlich grüßt...

Benedikt Scheppan mit Chico (Foto: privat)
 

Silvester ist für uns Menschen meist eine schöne Angelegenheit, doch für unsere geliebten Vierbeiner kann dieses Ereignis puren Stress bedeuten. Viele von ihnen haben Angst, die sich nicht selten in Panik steigert. Schuld daran ist die Knallerei durch Feuerwerkskörper, und das nicht nur am Silvesterabend, sondern auch die Tage davor und danach.

Egal ob Ihr Hund »schusssicher« (Silvester erprot) ist oder nicht, ich rate, Ihren Schützling ein paar Tage vor und ein paar Tage nach Silvester nicht mehr von der Leine zu lassen. Auch ein bislang schusssicherer Hund kann sich erschrecken und die Flucht ergreifen.

Am Silvesterabend lassen Sie Ihren Hund bitte nicht alleine und bleiben notfalls mit ihm im Haus, gerade dann, wenn die Hochzeit der Knallerei beginnt.

Sollte Ihr Hund die Knaller »bemerken« aber nicht ängstlich sein, versuchen Sie ruhig, ihn mit Kopfarbeit wie zum Beispiel einem Suchspiel im Haus abzulenken. Lassen Sie die Musik laufen und die Rolläden unten, um Geräusche von aussen zu dämpfen.

Wenn Ihr Hund ängstlich ist und sich zurückziehen möchte, darf er das natürlich auch. Sucht Ihr Hund Nähe und Zuwendung, geben Sie ihm den Schutz und die Aufmerksamkeit, die er benötigt - aber unter der Voraussetzung, dass Sie selbst guter Dinge und gelassen sind. Mit anderen Worten: seien Sie für Ihren Hund da, aber bemitleiden Sie ihn nicht, denn das bestärkt meist jegliches Verhalten. Nur so helfen Sie Ihrem Pflegling, ohne ihn noch in seiner Angst zu bestärken.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit, einen guten und vor allem stressfreien Rutsch ins Neue Jahr. Und ich bedanke mich für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit im Jahr 2016.

Ihr Dogcoach

Benedikt Scheppan