21.35°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Sunday, 22. May 2022 · 12:40 Uhr
 
 
 

Giardien - eine mögliche Durchfallursache bei Hunden und Katzen

Dr. Sabine Fischer, Kleintierzentrum Erdweg (Foto: privat)
 

Giardien sind einzellige Dünndarm-Parasiten. Die Ansteckung erfolgt über infizierten Kot, Wasser oder Nahrung, sowie den Kontakt zu erkrankten Tieren mit Giardien.

In der Regel zeigen Jungtiere chronische Durchfälle, teilweise auch Erbrechen sowie Gewichtsverlust. Bei erwachsenen Tieren verläuft der Befall häufig symptomlos, sie scheiden aber die Erreger mit dem Kot aus.

Die Diagnose kann durch einen Schnelltest in der Tierarztpraxis gestellt werden.

Zur Therapie ist in Deutschland nur ein Medikament (Panacur) für Hunde und Katzen zugelassen. Das Präparat soll in zwei Intervallen verabreicht werden. Hygienemaßnahmen sind sehr wichtig, um eine Reinfektion zu vermeiden.

Als Zoonoseerreger stellen sie theoretisch auch für den Menschen eine Gefahr dar. Leben kleine Kinder oder ältere Personen mit einem geschwächten Immunsystem mit den Tieren zusammen, sollte daher regelmäßig eine Untersuchung auf Giardien durchgeführt werden.