6.72°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 6. April 2020 · 01:10 Uhr
 
 
 

Guderley-Oktoberfest

Tipps für Badsanierer… Wiesn-Brotzeit inklusive

An Guadn: Auch die Guderley-Lösungen zur Badsanierung machen Appetit auf mehr (Foto: öxler)

Zur Halbzeit auf der Theresienwiese in München findet jetzt das Guderley-Oktoberfest statt. Am kommenden Samstag werden sich dann Haus- und Wohnungsbesitzer, die in Bälde ihr in die Jahre gekommenes Bad beziehungsweise WC erneuern möchten, entscheiden müssen: zur Wiesn in der Landeshauptstadt oder nach Hilgertshausen im nördlichen Dachauer Landkreis. Während z’Minga für Gaudi und Gaumentratzerl der Geldbeutel recht locker sitzen muss, gibt’s im Guderley-Bäderstudio Infos, Tipps und sogar Wiesnschmankerl für lau… zum Nulltarif. Bereits zum 18. Mal lädt das Team um den Bäderprofi Klaus Guderley Badsanierer ein, sich über Umbau, Erneuerung und Sanierung veralteter Bäder und WCs zu informieren. Neben seinem Fachvortrag (Näheres siehe Infospalte links – Anm. d. Red.) rund um das zeitgemäß komfortable und barrierefreie Bad, zeigt er auch diesmal wieder etliche Beispiele realer Baderneuerungen im Vorher-nachher-Vergleich: aktuelle Beispiele seiner Arbeit – vom Minibad auf nur wenigen Quadratmetern bis hin zur luxuriösen Wellness-Oase. Zudem berät er Interessenten – wie bisher schon – zu ihren persönlichen Vorhaben und gibt ihnen individuelle Tipps. Davon werden vor allem diejenigen profitieren, die Bilder ihres Bads und/oder Skizzen und Pläne mitbringen. Und während sich Klaus Guderley mit Hirnschmalz und Kreativität dieser Aufgabe widmen wird, haben die anderen Besucher etwas Zeit. Zeit fürs leibliche Wohl und sinnliches Vergnügen. Denn zum einen wird das Guderley-Team mit deftigen Wiesn-Brotzeiten die Gaumen der Gäste verwöhnen, zum anderen ihre Augen, Ohren und Nasen verführen: spielerisch… mit wechselndem Licht, Sound und Duft. Wie, werden Sie sich vielleicht fragen und dürfen jetzt schon auf das Traumbad-Studio der Guderleys gespannt sein. Nur so viel sei verraten, dass Ausstellungsstücke wie eine Whirlpoolwanne und eine Dusche-Dampfbad-Kombi auch voll funktionsfähig sind. Der Bäderprofi hat sich gut vorbereitet, um den Besuchern des Bad-Beratertags zeigen zu können, wie ein persönlicher Bädertraum zum persönlichen Traumbad werden kann. Und auch, was neben Wünschen alles zu berücksichtigen ist. Stichwort »Energie- und Verbrauchskosteneinsparung« oder das »mobile Bad« – wenn die Handwerker im Haus sind. Und dann wird Klaus Guderley noch zwei Neuheiten vorstellen, die er in seinem Studio realisiert hat: eine neue Wandtechnik, die erstmals zu 100 Prozent fugenfrei und daher leicht zu reinigen ist, und eine bodengleiche Dusche, also ohne Stolperschwelle. Und zwar – ganz neu – auch für Altbaubäder, wo dies bisher nicht möglich war. Wasserabsaugung mittels Pumpentechnik mache es möglich, verriet er schon. Wie’s funktioniert, zeigt er am nächsten Samstag – live in seinem Bäderstudio. Abgesehen davon interessierte mich, wodurch sich denn ein »barrierefreies Bad« von anderen unterscheidet. Klaus Guderley schmunzelte und meinte, ich solle mir doch sein kurzes Referat  zur Badsanierung anhören. Also dann: Auf geht’s… zum Guderley Bad-Beratertag!