5.18°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 24. February 2020 · 13:15 Uhr
 
 
 

160 Wünsche erfüllt

BRK Weihnachtsfeier »Kinder für Kinder«

Der Nikolaus überreicht ein Geschenk, (hinten von li) Angelika Kniesl, Bernhard Seidenath, Angelika Gumowski und Renate Hirtreiter. (Foto: BRK Dachau)

Ein Zauberer und gemeinsam gesungene Weihnachtslieder verkürzten den Kindern die Zeit des Wartens. Auf der BRK Weihnachtsfeier »Kinder für Kinder« fieberten im Rotkreuzsaal 160 Kinder aus bedürftigen Familien den heiß ersehnten Geschenken entgegen, die von zwei Nikoläusen überreicht wurden.

Der BRK-Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath dankte den vielen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfern: »Es kostete unendlich viel Mühe und Zeit, die vielen verschiedenen Geschenke zu besorgen und weihnachtlich zu verpacken. Deshalb gilt mein Dank den Engeln des BRK Dachau, die in die Kindergesichter ein Lachen zaubern und dazu beitragen, dass die Familien einen schönen Nachmittag erleben«, so Seidenath. Er betonte, wie wichtig es ist, dass in unserer wohlhabenden Gesellschaft Kinder aus bedürftigen Familien nicht vergessen werden. »Ohne das ehrenamtliche Engagement und der Organisation von Angelika Kniesl wäre die Feier nicht möglich«, ergänzte Seidenath.

Unter den Gästen waren auch Landrat Stefan Löwl, der stellvertretende Bürgermeister Kai Kühnel, der BRK-Kreisgeschäftsführer Polyfka sowie sein Stellvertreter Dennis Behrendt. Organisatorin Angelika Kniesl und ihr Team hatten wochenlang die Wunschzettel gesammelt, besorgten die richtigen Geschenke und verpackten sie weihnachtlich mit Schleife und Namensschild. »Es konnten alle Wünsche wie Spielsachen, Kleidung aber auch Einkaufsgutscheine für Spielwarengeschäfte erfüllt werden«, berichtete Angelika Kniesl.

1996 fand die erste Weihnachtsfeier »Kinder für Kinder« statt. Damals wurden 50 Kinder aus sozial schwachen Familien beschenkt. Seitdem ist die Zahl der teilnehmenden Familien beständig gestiegen. »Viele Familien sind an der Einkommensgrenze und können ihren Kindern nicht einmal an Weihnachten Wünsche erfüllen«, so Angelika Kniesl. Die Empfehlung, welche Kinder und Jugendliche bedürftig sind, werden vom Jugendamt und der Dachauer Tafel an das BRK Dachau geleitet.

Die Geschenke für die Kinder werden aus privaten und institutionellen Spenden, in erster Linie aber aus den Erlösen des BRK-Adventbasars finanziert. Deshalb dankte die zweite stellvertretende Kreisvorsitzende und Fachdienstleiterin der Betreuung Angelika Gumowski und der Bastelgruppe, die wochenlang für den Adventsbasar Kränze dekorierte, Plätzchen backte, strickte und Marmeladen und Liköre zubereitete.

Vor der Bescherung verkürzte ein Zauberer mit einer Zaubershow die Zeit des Wartens. Die Kinder hatten ihren Spaß und waren ganz bei der Sache. Eifrige Zauberlehrlinge halfen auf die Bühne, Dinge verschwinden zu lassen und wieder herbeizuzaubern. Nach der Show sang Charly Schürer mit den Familien Weihnachtslieder und kurz darauf zogen die beiden Nikoläuse in den Saal ein.

Jedem Kind überreichten sie ein ganz persönliches Geschenk. Die Kinder warteten, bis sie an der Reihe waren und nahmen mit leuchtenden Augen ihr Päckchen entgegen.