16.51°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Monday, 3. August 2020 · 13:24 Uhr
 
 
 

Kleine Marke - mit große Wirkung

Briefmarken- und Handy-Aktion der Kolpingsfamilie

Die Kolpingsfamilie Dachau bittet um Mithilfe, gebrauchte Briefmarken und Handys zu sammeln, um damit jungen Menschen in der dritten Welt eine Ausbildung zu ermöglichen. Was die Staatliche Entwicklungshilfe immer wieder fordert, bietet Kolping International seit vielen Jahren weltweit in seinen Programmen zur beruflichen Qualifikation. Es geht darum, die Grundvoraussetzungen zu schaffen, für ein selbstständiges Leben mit einem Einkommen, das die Lebensgrundlage sichert. Berufliche Aus- und Weiterbildung, eine Chance fürs Leben, schafft diese Perspektive.

Dies zeigen viele Beispiele aus Kolping-Projekten, zum Beispiel Vincent Kasule, Uganda: »Mit dem Work-Opportunity-Programm von Kolping konnte ich eine Ausbildung zum Motorrad-Mechaniker machen. Heute habe ich eine eigene Werkstatt und kann meine Familie ernähren«. 75 Kilogramm Briefmarken erzielen im Verkauf zirka 300 Euro, so viel wie im Durchschnitt, je nach Land, ein berufsbildender Kurs für einen Jugendlichen kostet.

Die Kolpingsfamilie Dachau unterstützt diese Briefmarken- und Handy-Aktion. Bitte, unterstützen Sie uns durch Sammeln von Briefmarken in der täglichen Post, im Freundes- und Verwandtenkreis. Sie haben früher gesammelt, Alben angelegt und betreiben dieses Hobby nicht mehr? Bitte überlassen Sie dem Kolpingwerk diese Marken – ebenso alte Handys - und schenken Sie jungen Menschen eine Chance auf eine Ausbildung.

Die Marken müssen nicht abgelöst sein, sie können mit Rand abgeschnitten oder abgerissen sein. Ansprechpartner: Josef Schmid, Telefon 08313-18 19.