9.2°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Thursday, 13. May 2021 · 23:52 Uhr
 
 
 

Leserbrief zum Artikel:

Vermieter »habt ein Herz für soziale Berufe« vom 10.04.2021

Bezahlbaren Wohnraum für Pflege- oder Erziehungskräfte bereit zu stellen ist eine gute Sache. Nur scheint der bisher von der öffentlichen Hand eingeschlagene Weg wenig erfolgreich. 60.000 Euro hat der Freistaat über die im Artikel beschriebene Genossenschaft bisher ausgegeben, um Wohnraum für Pflegekräfte zu finden – nicht um ihn zu schaffen! Gerade einmal zwei Wohnungen wurden angemietet. Hinzu kommen rund 250.000 Euro des Landkreises für eine Wohnraumstudie, die herausfinden soll, warum Wohnraum nicht vermietet wird. Auch durch diese Summe wird kein einziger Quadratmeter Wohnraum geschaffen.

Erfolgversprechender wäre es, wenn diese Mittel etwa über die kreiseigene Wohnbaugesellschaft in Neubauprojekte investiert und somit zusätzliche Wohnungen geschaffen würden. Mit 300.000 Euro ließe sich mit einer soliden Finanzierung - womöglich über die sich ebenfalls in kommunaler Hand befindliche Sparkasse (?) - schon etwas erreichen. Klar, auch das wären keine Wunder. Aber immerhin ein erster Schritt.

Sebastian Leiß

Kreisrat

Freie Wähler Dachau

 

(Leserbriefe sind eventuell von der Redaktion gekürzt. Für den Inhalt der einzelnen Artikel sind die jeweils benannten Autoren verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder.)