3.44°C

Kurier Dachau - Das Wochenblatt für Dachau
 
Tuesday, 7. April 2020 · 09:52 Uhr
 
 
 

Schuldnerberatung an Schulen

Caritas Schuldnerberatung und Sparkasse informieren

Die Sparkasse untertstützt die Caritas Schuldnerberatung nicht nur personell, sondern auch mit einem Scheck. (Foto: Küsters Irene )

Es scheint so einfach und selbstverständlich – heute den Button »Kostenpflichtig bestellen« anklicken, morgen das Bestellte auspacken und sich freuen. So suggeriert es die Werbung, so ist es bei vielen Menschen üblich. Der Vertragsabschluss ist schnell, bequem und leicht, die Bezahlung der Rechnung oft langwierig und schwierig. Der beste Schutz vor finanzieller Überforderung mit allen daraus resultierenden Problemen ist Finanzkompetenz. Seit 2006 gibt es das Projekt »Schuldenprävention«, in dem die Caritas Dachau zusammen mit der Sparkasse Dachau an allen Schulen des Landkreises den Schülerinnen und Schülern eben diese Kompetenz vermittelt.

Die Sparkasse Dachau unterstützt das gemeinsame Projekt sowohl finanziell als auch personell. Christoph Zahn, Marketingleiter der Sparkasse, erklärt: »Die Sparkasse ist hier aufgrund ihres öffentlichen Auftrags in einer besonderen Verantwortung, die wir auch gerne wahrnehmen.« Bei der Übergabe des Schecks freute sich Heidi Schaitl, Kreisgeschäftsführerin des Caritas-Zentrums Dachau, zusammen mit Irene Küsters, Fachdienstleiterin Soziale Dienste, und Ines Adolphsen, Projektleiteri, über die großzügige Unterstützung.

Schuldenprävention ist im Landkreis Dachau mittlerweile fester Bestandteil im Lehrplan der Schulen. Im Kalenderjahr 2018 lernten Schülerinnen und Schüler in 45 Klassen, ihr Konsumverhalten an den eigenen finanziellen Möglichkeiten zu orientieren, ein eigenes Budget aufzustellen und Ausgaben zu planen. Sie erarbeiteten selbständig, wie teuer es werden kann, wenn man sich finanziell übernimmt und seine Rechnungen nicht zahlt. Die Beträge aus Schadensersatz bei Nichterfüllung von Verträgen, Kosten für Rechtsanwalt oder Inkasso sind erschreckend hoch und bringen die jungen Leute, gerade in den höheren Jahrgangsstufen, immer wieder zum Nachdenken. Durch die Präventionseinheiten bekommen die Schüler und Schülerinnen auch einen Einblick in die Arbeit der Schuldnerberatung. Die jungen Menschen sollen wissen, dass sie eine Anlaufstelle haben, wenn finanziell etwas schiefgelaufen ist. Oder zu wem sie den Freund schicken können, der mit finanziellen Problemen kämpft, ohne einen Ausweg zu sehen.

Die Schuldnerberatung bietet eine offene Sprechstunde für junge Erwachsene bis 25 Jahre an, jeden Freitag zwischen 13 und 14.30 Uhr im Caritas-Zentrum Dachau.